MyMz

Timo Studtrucker bleibt SCK-Trainer

Bezirksligist stellt früh die Weichen für die nächste Saison: Auch Askin Ergül trainiert weiter die „Zweite“.

Timo Studtrucker (Mitte) und Askin Ergül (2. v. l.) bleiben Trainer beim SC Katzdorf.Foto: Bitterbier
Timo Studtrucker (Mitte) und Askin Ergül (2. v. l.) bleiben Trainer beim SC Katzdorf.Foto: Bitterbier

Teublitz.Obwohl man aufgrund der derzeitigen Coronakrise wenig mit Fußball in Berührung kommt, hat der SC Katzdorf die Weichen für die neue Saison bereits gestellt. Der SC Katzdorf und sein Cheftrainer Timo Studtrucker, der die 1.Mannschaft in der Bezirksliga Süd coacht, setzen die gemeinsame Zusammenarbeit in der Spielzeit 2020/21 fort.

Das über Jahre gewachsene Konzept, mit jungen Talenten aus der näheren Region eine Mannschaft in der Bezirksliga zu etablieren, sowie die familiäre Atmosphäre und die Führung des Vereins gaben den Ausschlag, ein weiteres Jahr in Katzdorf zu bleiben, sagt der Trainer: „Dieser Verein lebt vom Zusammenhalt, der Begeisterung für Fußball und von der Identifikation. Das sind Werte, die ich absolut teile. Die Liga wird scheinbar Jahr für Jahr stärker und wir befinden uns vor einem leichten Umbruch. Dieser Herausforderung möchte ich mich gemeinsam mit meinem Team stellen.“ Und Studtrucker weiter: „Da die Verantwortlichen und ich die geleistete Arbeit gegenseitig schätzen und ich viel Entgegenkommen spüre, gab es aufgrund meiner berufsbedingten zeitlichen Einschränkung für mich auch keine andere Option als den SC Katzdorf für die neue Spielzeit 2020/21.

Studtrucker zeigt sich überzeugt, dass die wichtigsten Weichen gestellt wurden: „Wir werden wenige Abgänge zu verzeichnen haben und für die ein oder andere personelle Überraschung dürften wir im kommenden Jahr gut sein“, ist er sich sicher. Zudem zeigt sich der Chefanweiser erfreut, das mit Co Trainer Christoph Karl ein Katzdorfer Urgestein zugesagt hat, weiterhin dem Trainerstab erhalten zu bleiben.

Mit Christian Zitzl konnte der Verein einen neuen Torwarttrainer gewinnen, der neben der Arbeit mit den Torleuten auch in das Mannschaftstraining einbezogen wird. Der aus Teublitz stammende Torwart spielte unter anderem beim SC Ettmannsdorf in der Landesliga; zuletzt war er als zum Teil spielender Torwarttrainer beim Landesligisten ASV Burglengenfeld tätig.

Ebenso vermeldete Vorstand Heinz Schmid, dass der Trainer der 2. Mannschaft, Askin Ergül, für die neue Saison den Vertrag verlängert hat. Man ist mit der Arbeit sehr zufrieden, befindet sich die „Zweite“ in der A-Klasse doch im Aufstiegsrennen zur Kreisklasse. Diese Chance will man nutzen. Der Unterbau ist eminent wichtig; so schnupperte in der laufenden Saison bereits der eine oder andere Spieler Bezirksliga-Luft. Diesen Weg möchte der SC Katzdorf weiterhin mit seinen Trainern gehen und jungen Spieler eine Plattform geben sich, in einem ruhigen und familiären Umfeld zu entwickeln.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht