MyMz

Burglengenfeld

TV-Athleten präsentieren sich in Topform

Beim Herbstsportfest in Eschenbach warten die Burglengenfelder zum Saisonabschluss noch mal mit zwölf Bestleistungen auf.
Von Franz Pretzl

Oliver Hoferichter beeindruckte mit tollen 12.60 Sekunden über die 100 Meter sowie mit starken 33,97 Meter im Speerwurf. Foto: bpf
Oliver Hoferichter beeindruckte mit tollen 12.60 Sekunden über die 100 Meter sowie mit starken 33,97 Meter im Speerwurf. Foto: bpf

Burglengenfeld.Trotz der nicht gerade idealen Witterung zeigten sich die Leichtathleten des TV Burglengenfeld zum Saisonabschluss noch in guter Wettkampfform. Beim Herbstsportfest in Eschenbach warteten die Burglengenfelder mit zwölf Bestleistungen auf, vor allem in den Wurfdisziplinen. Insgesamt standen sie 19 mal auf dem Siegerpodest, davon achtmal ganz oben, siebenmal auf dem Silberrang und viermal erhielten sie die Bronzemedaille umgehängt. Beeindruckend war die 100-Meter-Zeit von Oliver Hoferichter in 12.60 Sekunden und die 200-Meter-Zeit von Markus Strasser in 24.92 Sekunden.

Bei kalten Temperaturen um die 13 Grad und frischem Wind waren die Voraussetzungen beim Eschenbacher Herbstsportfest nicht gerade ideal, dennoch trotzten die Burglengenfelder TV-Athleten den äußeren Umständen mit tollen Leistungen. Bei den Herren zeigte Triathlet Tobias Zeller mit Silber im Diskus und Speerwurf, dass er auch gut werfen kann. Leon Schäffler warf den Diskus knapp an die 20-Meter-Marke. Erstmals knackte Markus Strasser in einem starken Rennen die 25-Sekunden-Marke über die 200 Meter und gewann in 24.92 Sekunden. Dazu erreichte er Gold im Diskus und eine Bestleistung mit dem Speer.

Der 15-jährige Oliver Hoferichter beeindruckte mit der Tagesbestzeit und persönlichem Rekord von 12.60 Sekunden über die 100 Meter Sprintdistanz sowie mit Bestleistung im Speer mit tollen 33.97 Meter. Auch Philipp Strasser freute sich über seine Bestleistung im Speerwurf.

Seinem Vereinskameraden Oliver Hoferichter tat es die 14-jährige Sarah Fleischmann gleich und sprintete zur Tagesbestzeit über die 100 Meter in 13.58 Sekunden. Dazu holte sie sich noch eine Bronzemedaille im Diskuswurf.

Ausdauer bewies Anna Preissl, die die 800 Meter in 3.20 Minuten bewältigte und sich dadurch Rang eins sicherte. Etwas Pech hatte Emma Caspers, die zweimal knapp das Siegerpodest mit der „Blechmedaille“ im Diskus- und Speerwurf verpasste.

Einen guten Eindruck hinterließ die 13-jährige Julia Niedermeier, die im Diskuswurf und im Speerwurf jeweils einen neuen persönlichen Rekord aufstellte und noch Rang zwei im 100-Meter-Sprint bei den zwei Jahre älteren Athletinnen holte. Trainerin Lisa Zeller versuchte sich auch einmal wieder im Wettkampf und zeigte, dass sie den Speer- und Diskuswurf noch beherrscht.

Beim Werfertag in Gunzenhausen stieß Abteilungsleiter Kilian Marek die Kugel auf den Bronzeplatz. M45-Senior Christian Leist ließ den Speer auf den Silberplatz und den Diskus auf den Bronzeplatz fliegen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht