MyMz

Wackersdorf

Wackersdorfs Weste bleibt weiß

Wackersdorfer Herren besiegen Oberviechtach II mit 33:19. Wackersdorfs Damen gewinnen das Derby gegen Naabtal II mit 11:9.

Hart umkämpft war das Derby zwischen den Wackersdorfer Damen und der SG Naabtal II. Foto: Felix Sailer
Hart umkämpft war das Derby zwischen den Wackersdorfer Damen und der SG Naabtal II. Foto: Felix Sailer

Wackersdorf.Am vergangenen Samstag traf die Herrenmannschaft des TV Wackersdorf auf die zweite Mannschaft des HV Oberviechtach. Mit dem Tabellenschlusslicht hatten die Wackersdorfer wenig Probleme und gewannen mit 33:19.

Der TV Wackersdorf wurde seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sich in den ersten zehn Spielminuten bereits auf 7:2 absetzen. Im weiteren Verlauf ließ die Konzentration der Wackersdorfer Abwehr etwas nach, so dass Oberviechtach öfter zu Torerfolgen kam. Dennoch ging Wackersdorf mit einer 17:10-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gelang es dem TV Wackersdorf, erstmals in dieser Saison sein Tempospiel durchzuziehen, dennoch machte man zu viele technische Fehler. Der HV Oberviechtach konnte das aber nicht entscheidend nutzen und fiel bis zur 43. Minute auf 13:25 ab. Am Ende konnten die Hausherren einen ungefährdeten 33:19-Sieg für sich verbuchen.

TV-Trainer Christof Heiduk zeigte sich zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Insgesamt war das eine sehr gute Leistung und ein verdienter Sieg.“

Spannender war das Derby zwischen den Wackersdorfer Damen und der SG Naabtal II. Wackersdorf musste auf Spielmacherin Maria Grasser verzichten, und Naabtal hatte eine Bezirksoberliga erfahrene Torfrau im Aufgebot. Entsprechend torarm verlief die Partie (Halbzeitstand 4:5).

Die Partie blieb lange offen (8:7, 50. Spielminute) und erst zum Schluss konnte Wackersdorf auf drei Tore davonziehen (10:7, 57. Spielminute), was letztendlich zum Sieg reichte. Mit dem 11:9-Erfolg konnte Wackersdorf kurzfristig die Tabellenspitze in der Bezirksklasse erobern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht