MyMz

SCHWANDORF.

Wieder große Leichtathletik im Stadion

Hartmut und Jochen Schweitzer rechnen mit über 400 Meldungen.

Wie im Vorjahr sind im Sepp-Simon-Stadion spannende Wettbewerbe zu erwarten. Foto: Beer-Dauschi

Das Sepp-Simon-Stadion ist am Pfingstmontag ab 13 Uhr wieder Schauplatz großer Leichtathletik: Beim Ostbayerischen Sparkassen-Leichathletiukfest, in das heuer die Bayerischen Meisterschaften der Frauen, Männer, und Junioren und Juniorinnen integriert sind, rechnen die Organisatoren Hartmut und Jochen Schweitzer erneut mit über 400 Meldungen. Trotz Konkurrenzveranstaltungen in Deutschland, bei denen es auch um Qualifikationen von der Weltmeisterschaft in Berlin sowie für die Junioren-EM und -WM geht, wird sich die Starterzahl also wieder auf dem Niveau des Vorjahres einpendeln.

Mit den Worten von Hartmut Schweitzer, der den großen Beitrag der Kampfrichter aus Regensburg und „seiner“ ehemaligen Leichtathleten in der reibungslosen Abwicklung dieser Großveranstaltung herausstellt, erwartet die Besucher trotz dieser Parallel-Veranstaltungen hochklassiger Sport. „Wir haben zwei Sprinter da, die die 100 m unter elf Sekunden laufen können, und zwei Akteure auf der traditionell stark besetzten Mittelstrecke, die die 400 m um die 48 Sekunden laufen“, so der ehemalige Bayerische Leichtathletik-Präsident. Über 400 m kommt es im 48-er Bereich zum interessanten Duell von Sebastian Krauser (VfL Sindelfingen) und David Genck (LG Donau-Ries). Bei den Herren ragt Sprinter Philipp von Münster (LAC Quelle Fürth) mit einer gemeldeten Zeit von 10,75 sec. auf der Sprintstrecke heraus – ebenso die beiden Springer Christopher Irlbeck (TV Bad Kötzting/Hoch 2,08 m) und Philipp Sellack (LG Telis Finanz/ Weit 7,13 m).

Bei der Bayerischen Meisterschaft über 10 000 m geht es zunächst einmal für die vier Regensburger Telis-Läufer/Innen Veronika Ulrich (Frauen), Judith Lutz (Juniorinnen), Max Meingast und Dominik Wagner (Männer) um Meisterehren, wobei bei den Frauen die Passauerin Julia Viellehner als eigentliche Favoritin antritt. Die letztjährige Deutsche A-Jugendmeisterin über 400 m, Vera Stelkens, die seit heuer für LG Telis Finanz Regensburg startet, greift erstmals in ihrer Spezialdisziplin an; die Fürtherin Ecatarina Slizevschi will im Sprint erneut unter zwölf Sekunden bleiben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht