MyMz

Golf

Wiederer gewinnt Vatertags-Turnier

Erst im Stechen behält er über Lehrbecher die Oberhand. Am Mittwoch findet der Golferlebnistag statt.

Thomas Wiederer (2. v. l.) setzte sich im Stechen gegen Johann Lehrnbecher durch. Links steht Willi Wild, rechts Mens Captain Stefan Bauer.  Foto: sss
Thomas Wiederer (2. v. l.) setzte sich im Stechen gegen Johann Lehrnbecher durch. Links steht Willi Wild, rechts Mens Captain Stefan Bauer. Foto: sss

ÖDENGRUB.Zum ersten Mal wurde das Open-Men-Tournament im GLC Oberpfälzer Wald im Stechen entschieden. Golfer Thomas Wiederer holte sich gegen Johann Lehrbecher im ersten zusätzlichen Loch den Sieg.

„Men only“ hieß es bei diesem Turnier am Vatertag, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kam. Heuer erlebte das Turnier seine 25. Auflage. 75 Golfer feierten „Vatertag“ mit Frühschoppen, Spanferkel, Halfway und Musik, und sie warteten mit bemerkenswerten Ergebnissen auf und machten es spannend.

Mit Kanonenstart wurden sie bei dem Einzel nach Stablefordwertung auf die Runde geschickt. Und nach 18 Löchern kehrten Wiederer und Lehrbecher mit 31 Punkten auf ihrer Scorekarte schlaggleich zurück, fünf Schläge über Par. Die Teilnehmer verfolgten das Duell aufmerksam und spendeten Beifall, als es entschieden war. Die schärfsten Verfolger waren Marius Breunig vom GC Schwanhof und Christoph Schwab.

Der neue Mens Captain Stefan Bauer freute sich bei der Siegerehrung seines ersten Turniers über ein gelungenen Golftag.

Präsident Horst Jäger begrüßte Gäste aus sieben Clubs. Der weitest angereiste Gast kam vom GC Gut Hainmühlen bei Bremen. Jägers Dank galt den Cracks der Herrenmannschaften des Clubs, die das Turnier großzügig gesponsert und organisiert hatte. Sie haben auch das Clubhaus in eigener Regie saniert. „So funktioniert Golf“, bemerkte er. Jäger lud ein außerdem ein zum „Preis des Präsidenten“ und zum Golferlebnistag, der am Mittwoch von 13 bis 16 Uhr stattfindet und bei dem es schöne Preise zu gewinnen gibt.

Die Sieger der Netto-Wertungen, in Klammer neue Handicaps, Klasse A bis 11,2: 1. Marcel Obertshauser 37 Punkte (8,2), 2. Jürgen Hildebrand 36, 3. Yavuz Ayaz (GC Schwanhof) 36.

Klasse B bis 17,3: 1. Daniel Schmalzl 33, 2. Wolfgang Wellnhofer 32 (16,9), 3. Markus Lichtenwald 31 (14,5).

Klasse C: Christoph Weih 45 (28,0), 2. Thomas Kummert 41 (16.1) beide GC Schwanhof, 3. Michael Hartl 34.

Sonderwettbewerbe, Nearest to the Pin: Dieter Gradl; Longest Drive: Michael Prey, beide GC Schwanhof. (sss)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht