mz_logo

Sport aus Schwandorf
Donnerstag, 26. April 2018 15° 3

Racketlon

Zwei Maxhütter sind ein Familienteam

Bei den „Vienna Classics“ in Österreich treten Vater und Sohn – Frank und Bastian Böhm – erstmals auch gemeinsam an.

Der 13-jährige Bastian Böhm freut sich auf die Turniere in Wien. Foto: bat

Maxhütte-Haidhof.Traditionell beginnt die jährliche Racketlon-Saison mit den renommierten „Vienna Classics“ in der österreichischen Hauptstadt Wien. Bei der mittlerweile achten Auflage dieses Turniers, das am Freitag, 5. Januar, beginnt, gehen diesmal auch die beiden Maxhütter Bastian und Frank Böhm an den Start.

Der 13-jährige Bastian bestreitet sein erstes Turnier in der Klasse „U16“ und wird versuchen, an die Erfolge vom vergangenen Jahr anzuknüpfen, in dem er auch in Wien zweimaliger Europameister wurde. Zwar wird es in der neuen Altersklasse schwieriger, aber die Zielsetzung ist dennoch ein Platz auf dem Podium.

Bastians Vater Frank Böhm tritt in den beiden Kategorien „Herren B“ sowie bei den „Herren +45“ an. Frank Böhm war allerdings dabei das Losglück nicht hold: Sollte er bei den Herren B sein erstes Spiel gewinnen, trifft er in der nächsten Runde auf Paul Sach, der im Doppel mit Böhm in der Kategorie „Elite“ antritt. Bei den „Herren +45“ hat Frank Böhm in der ersten Runde den vermeintlich stärksten Spieler im Feld als Gegner. Der Schwede Rickard Persson ist großer Favorit auf den Sieg in diesem Feld. Auch er spielt parallel noch im „Elite“-Feld.

Zu einer Premiere kommt es dann noch im „Doppel B“-Wettbewerb: Erstmals treten Vater und Sohn – Frank und Bastian Böhm – gemeinsam an und werden versuchen, das eine oder andere Spiel zu gewinnen. Gegner in der ersten Runde sind die Paarung Laby/Michot aus Frankreich. Gerade für den eben erst 13 Jahre alt gewordenen Bastian Böhm ist dies eine große Herausforderung, der er sich aber gerne stellt. Vielleicht gelingt den beiden ja auch eine große Überraschung.

Als nächstes Turnier planen die beiden Racketlon-Spieler aus Maxhütte-Haidhof dann die Teilnahme an den „Czech Open“ in Prag, und anschließend steht wieder die Racketlon-Bundesliga auf dem Programm. (bat)

Mehr vom Sport in der Region lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht