MyMz
Anzeige

Fussball

Beierlorzer verlängert beim SSV Jahn

Achim Beierlorzer bleibt dem Zweitligisten bis 2022 als Trainer erhalten. Die Nachricht wird zum Trainingsauftakt bekannt.
Von Felix Kronawitter

Trainer Achim Beierlorzer bleibt beim SSV Jahn. Foto: Nickl
Trainer Achim Beierlorzer bleibt beim SSV Jahn. Foto: Nickl

Regensburg.Am Montagvormittag ertönte für die Zweitliga-Fußballer des SSV Jahn Regensburg der Startschuss für die neue Saison. Um 11 Uhr bat Trainer Achim Beierlorzer seine Schützlinge zur ersten Trainingseinheit an den Kaulbachweg. Die Vorbereitung auf die zweite Spielzeit in der zweiten Bundesliga in Folge beginnt. Zu diesem Anlass gibt es für den Regensburger Zweitligisten eine gute Nachricht: Trainer Beierlorzer bleibt bis 2022 beim SSV Jahn. Auf einer Pressekonferenz um 14 Uhr wurde seine Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2022 bekanntgegeben. Die Verlängerung sei mit Geschäftsführer Christian Keller im Laufe der Sommerpause beschlossen worden. „Achim Beierlorzer ist als Trainer und auch als Persönlichkeit ein absoluter Gewinn für den SSV Jahn“, sagte Keller über den alten und neuen Trainer des SSV Jahn.

Beierlorzer kam zur Vorsaison als Ersatz für Heiko Herrlich nach Regensburg und führte die Regensburger zu Platz fünf in der zweiten Bundesliga. „Ich fühle mich in Regensburg und beim Jahn sehr wohl. Der Club hat in den vergangenen Jahren eine sensationelle Entwicklung genommen und es macht mir große Freude Teil dieser Entwicklung zu sein. Deshalb war die Verlängerung ein Stück weit auch eine logische Konsequenz“, erklärt Beierlorzer seine Entscheidung.

Die Jahnmannschaft traf sich zum ersten Training. Foto: Nickl
Die Jahnmannschaft traf sich zum ersten Training. Foto: Nickl

Regensburger Jungsspunde mischen mit

27 Spieler, darunter auch die Regensburger Neuzugänge, zeigten beim Trainingsauftakt am Kaulbachweg ihr Können. Und bekamen dort die erste Chance, sich für die Startelf von Beierlorzer zu empfehlen. Mit dabei waren auch Marco Pfab und Jakob Zitzelsberger. Die beiden Spieler aus der Regensburger U21 werden die Vorbereitung mit den Profis absolvieren.

So könnte die Stammelf des SSV Jahn in der kommenden Saison aussehen:

Auch die Langzeitverletzten Oliver Hein und Sebastian Nachreiner ließen sich am Kaulbachweg blicken. Sie verfolgten das Geschehen aber nur vom Spielfeldrand.

Sie konnten es kaum erwarten

Der frischgebackene Vater Andreas Geipl, sein Sohn Leo kam am 7. Juni zur Welt, und seine Kollegen strotzten am ersten Trainingstag nur so vor Tatendrang. „Ich habe bereits vor einer Woche zu meiner Gattin gesagt, dass ich es nicht erwarten kann bis es endlich losgeht“, sagt Hein.

Für ihn und die übrigen Jahn-Kicker ist auch nach dem sensationellen fünften Platz in der Vorsaison Bescheidenheit angesagt. Es zählt nur der Klassenhalt, so das allgemeine Credo bei den Regensburgern. „Für uns geht es auch in der Saison 2018/19 vom ersten Tag an nur um den Klassenerhalt. Das wird mit Blick auf die Konkurrenz wieder eine extrem schwere Aufgabe. Wir werden aber alles daran setzen, unser Ziel gemeinsam zu erreichen“, sagte Beierlorzer. Los geht es am ersten Augustwochenende. Die ersten Gegner werden auch bald klar sein. Am Freitag will der Deutsche Fußballbund den Spielplan für die erste und zweite Bundesliga veröffentlichen.

Weitere Meldungen rund um den SSV Jahn lesen Sie hier.

Alle Nachrichten rund um den SSV Jahn finden Sie auch in unserem Newsblog:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht