mz_logo

Jahn-Nachrichten
Montag, 23. Juli 2018 24° 2

Fussball

Jahn will „tolles Osterfest feiern“

Erzgebirge Aue wartet auf die Regensburger. Innenverteidiger Marvin Knoll bekommt einen neuen Kollegen an seine Seite.

Achim Beierlorzer und seine Mannschaft wollen sich für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Foto: Eibner
Achim Beierlorzer und seine Mannschaft wollen sich für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Foto: Eibner

Regensburg.Nach der Länderspielpause ist der SSV Jahn Regensburg am Ostersonntag (13.30 Uhr) gegen Erzgebirge Aue gefordert. Die Oberpfälzer rechnen mit mindestens 10 000 Zuschauern. Nicht mitmischen wird am 28. Spieltag Sebastian Nachreiner. Der Innenverteidiger hat im Training unglücklich einen Ball an die Hand geschossen bekommen und sich dabei einen Kahnbeinbruch zugezogen. Laut Trainer Achim Beierlorzer wird er wohl noch zwei Wochen ausfallen. „Ansonsten haben wir 22 fitte Spieler, die darum kämpfen, in die Mannschaft und den Kader zu kommen“, erklärt der Coach des Tabellenvierten.

Lesen Sie hier: So verrückt ist die 2. Liga

Gegen den Tabellensechzehnten bekommt Marvin Knoll einen neuen Partner an seiner Seite. Asger Sörensen, Markus Palionis und Benedikt Gimber nennt Beierlorzer als mögliche Alternativen.

„Es ist nie schön, wenn ein Stammspieler ausfällt“, sagt Beierlorzer und fügt hinzu: „Da ist mir überhaupt nicht bange. Wir haben so viele gute Spieler hinten dran. Markus Palionis ist seit der Winterpause überragend unterwegs. Er hat vier, fünf hervorragende Testspiele absolviert – auch zuletzt 45 Minuten gegen Ingolstadt.“ Bei Asger Sörensen sei das ähnlich. „Über ihn haben wir sowieso immer gesagt: Das ist mindestens ein Zweitliga-Spieler.“ Beierlorzer hat die Qual der Wahl: „Es tut mir manchmal leid, wenn ich diese Spieler nicht alle einsetzen kann, weil Nachreiner und Knoll sich einfach da so festgespielt haben.“

„Wir haben Topspieler, die warten, sich präsentieren zu dürfen.“

Achim Beierlorzer

Jetzt winkt aber die Chance, sich zu beweisen. „Wir haben Topspieler, die warten, sich präsentieren zu dürfen. Und darauf freue ich mich“, sagt der Regensburger Trainer und gibt als Devise aus: „Wir wollen mit unseren Zuschauern ein tolles Osterfest feiern.“ Mit Aue habe seine Mannschaft nach der 0:1-Niederlage in der Hinrunde noch eine Rechnung offen.

Lesen Sie hier: Polizei: Erhöhtes Risiko bei Jahn-Spiel

Und so steht der Jahn derzeit in der Tabelle da:

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht