MyMz
Anzeige

Fussball

Augsburg zeigt dem Jahn seine Grenzen auf

Die Regensburger verlieren das erste Testspiel in der Vorbereitung. Mölders und Altintop erzielen für den Bundesligisten die Treffer zum 2:0-Sieg.
Von Heinz Reichenwallner und Rainer Plank, MZ

Sascha Mölders (3.v.r.) bewies auch in Regensburg seine Kopfballstärke. Foto: Nickl

Regensburg. Fünftes Testspiel, erste Niederlage. 15 Tage vor Beginn der neuen Drittliga-Saison unterlag der SSV Jahn Regensburg am Freitagabend dem Bundesligisten FC Augsburg mit 0:2 (0:2).

Der Bundesligist drückte von Beginn aufs Tempo und ging auch schon nach zehn Minuten in Führung. Nach einem Abstimmungsproblem in der Regensburger Hintermannschaft kam Sascha Mölders im Strafraum ungedeckt an den Ball und ließ Jahn-Keeper Patrick Wiegers mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance.

Die Augsburger spielten danach weiter druckvoll nach vorne und kamen in der Folge zu weiteren Gelegenheiten. Dabei hatte der Jahn Glück, dass Matthias Ostrzolek aus 25 Metern nur den Pfosten des Regensburger Gehäuses traf. In der 38. Minute jedoch waren alle Bemühungen des Jahn-Teams, das am Freitagabend erstmals von Sebastian Nachreiner als Kapitän aufs Feld geführt wurde, umsonst: Der frei stehende Halil Altintop verlud Jahn-Torhüter Wiegers mit einem Kopfball und erhöhte somit auf 2:0 für die Elf von Markus Weinzierl. Und kurz vor dem Pausenpfiff hätte der Bundesligist seinen Vorsprung beinahe noch ausgebaut, doch Wiegers konnte die Schüsse von Ostrzolek (40.) und Jan Moravek (42.) entschärfen.

Auf der anderen Seite war der Jahn ständig bemüht, sein Spiel nach vorne zu tragen, hatte allerdings gegen die gut organisierten Augsburger seine Probleme, bis in den Strafraum durchzukommen. So blieb es auf Regensburger Seite bei einem Schuss von Abdenour Amachaibou (16.), den Torhüter Marwin Hitz aber problemlos abwehren konnte.

Nach dem Seitenwechsel kam der Jahn nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Wechsel auf Augsburger Seite besser ins Spiel, doch klare Möglichkeiten blieben zunächst aus. In der 72. Minute allerdings hatte Neuzugang Romas Dressler eine exzellente Gelegenheit, den Anschlusstreffer für die Regensburger zu erzielen. Doch es gelang ihm nicht, nachdem er den Torhüter bereits ausgespielt hatte, den Ball aus spitzem Winkel im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Ein Augsburger Verteidiger rettete auf der Torlinie. Und auch in der 88. Spielminute blieb dem Jahn der Anschlusstreffer versagt, da Gino Windmüllers Kopfballtor wegen Stürmerfouls keine Anerkennung fand. So blieb es am Ende beim 2:0-Erfolg für die Augsburger, dessen Trainer Weinzierl vor allem mit der ersten Halbzeit seines Teams „sehr zufrieden“ war und dem Jahn eine gute Mannschaft bescheinigte.

Jahn-Coach Thomas Stratos befand das Ergebnis in der Höhe okay, weil die Augsburger vor allem in der ersten Halbzeit gezeigt hätten, dass „sie eine sehr gute Mannschaft haben“. Im zweiten Durchgang, als „sein Team den Respekt vorm Bundesligisten abgelegt hatte“, sei man dann auch besser ins Spiel gekommen.

Absage für Meyer

Die Fußball-Fans hatten mit Spannung verfolgt, wie sich Andreas Meyer in den vergangenen Tagen als Testspieler beim SSV Jahn Regensburg präsentierte. Nun gab der Jahn bekannt, dass er den Stürmer nicht verpflichten wird.

Trainer Thomas Stratos sagte, dass es bei ihm für eine Verpflichtung nicht reicht. „Andi hat einen guten Eindruck hinterlassen. Es hat viel Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten. Ich habe ihm jedoch erklärt, dass er bei mir nicht erste Wahl wäre. Für seine weitere Entwicklung wäre es nicht förderlich, auf der Bank zu sitzen“, sagte Stratos.

Statistik

Jahn – Augsburg 0:2 (0:2)

SSV Jahn Regensburg: Wiegers (46. Hendl) – Neunaber (82. Velagic), Windmüller, Nachreiner, Trettenbach (71. Haag) – Hein (82. Güntner), Anastasopoulos – J.P. Müller (71. Smarzoch), Amachaibou (59. Kurz), Aosman (82. Popa) – Dressler(82. Schmid)
FC Augsburg: Hitz – Verhaegh (46. Uhde), Callsen-Bracker (46. Reinhardt), Klavan (46. Strohmaier), Ostrzolek (46. Pangalke) – Moravek (46. Vogt), Baier (46. Riedle) – Philp (46. Ekin), Altintop (46. Holzhauser), Hahn (46. Fetsch)– Mölders (46. Bancé)
Tore: 0:1 Mölders (10.), 0:2 Altintop (38.); Schiedsrichter: Cortus (Nürnberg); Zuschauer: 1400

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht