MyMz
Anzeige

Jahn startet in die Vorbereitung

Am Sonntag geht es für den Zweitligisten aus Regensburg wieder auf den Platz – Fans dürfen nicht mit dabei sein.
Von Felix Kronawitter

Mit einem Laktattest starten Oliver Hein und seine Kollegen am Dienstag in die Vorbereitung.
Mit einem Laktattest starten Oliver Hein und seine Kollegen am Dienstag in die Vorbereitung. Foto: Johannes Liedl/SSV Jahn

Regensburg.Am Sonntag steigen die Profis des Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg in die Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit 2020/2021 in der 2. Bundesliga ein. Die erste Trainingseinheit auf dem Platz muss aufgrund der weiterhin geltenden behördlichen Verfügungen, die in Bayern bis mindestens zum 16. August ein Verbot von Zuschauern bei Sportveranstaltungen vorsehen, ohne Fans stattfinden, teilten die Regensburger am Mittwoch mit.

Jahn

So viel TV-Geld kassiert der Jahn

Spielt Corona mit, klingelt die Kasse bei den Regensburgern. Rekordmeister Bayern München führt auch diese Rangliste an.

Bereits am Dienstag starteten die Oberpfälzer mit einer umfassenden Leistungsdiagnostik in die Vorbereitung. Während ihres Urlaubs hatten die Spieler auf sie zugeschnittene Trainingspläne absolviert. Zudem müssen vor dem ersten Mannschaftstraining der Vorbereitung sowie während der gesamten Vorbereitungsphase auch weiterhin regelmäßige Testungen auf das Corona-Virus durchgeführt werden.

Wie in den vergangenen Jahren absolviert die Jahnelf ihr Trainingslager wieder in Bad Gögging (vom 16. bis 22. August).

Der SSV Jahn plant ferner im Lauf der Vorbereitung – sofern es die behördlichen Vorgaben bis dahin zulassen sollten – für die Jahnfans ein öffentliches Mannschaftstraining mit Vorstellung aller Neuzugänge. Weitere Informationen hierzu folgen in Abhängigkeit der behördlichen Verfügungslage. Alle weiteren Informationen zu den corona-bedingt angepassten Abläufen während der Sommervorbereitung (unter anderem auch zur Testspiel-Planung) werden außerdem rund um den Trainingsauftakt kommuniziert.

Jahn

Beim Jahn werden Berater nicht reich

Regensburg ist kein lukratives Terrain für üppige Honorare. In Dortmund oder auch bei Zweitligisten sieht das anders aus.

Nach aktuellem Stand werden am Sonntag mit André Becker, Kaan Caliskaner, Jan-Niklas Beste und Jan Elvedi vier Neue mit dabei sein. Mit Albion Vrenezi, Kevin Hoffmann und Alexander Nandzik, die zuletzt ausgeliehen waren, kommen noch gefühlte Neue hinzu. Neben einem Sechser suchen die Regensburger noch einen Spieler „für links/rechts vorne“. Und eventuell nochmal einen weiteren Innenverteidiger. Das wäre der Fall, wenn sich Marcel Correia aus der Oberpfalz verabschiedet.

Weitere Nachrichten zum SSV Jahn lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht