MyMz
Anzeige

Fussball

Jahn testet weiter erfolgreich

Das 3:1 gegen Tegernheim ist der dritte Sieg im dritten Testspiel. Trainer Stratos ist aber nicht ganz zufrieden: „Wir können es besser.“
Von Heinz Reichenwallner, MZ

Mit 3:1 gewinnt der Jahn das Testspiel in Tegernheim.Foto: Nickl

Tegernheim.Dritter Sieg im dritten Testspiel für den SSV Jahn Regensburg: Durch Tore von Aios Aosman (26.), Marius Müller (44) und Mario Neunaber (50.) bei einem frühen Gegentreffer von Urban Wazlawik (8.) gewann der Regensburger Fußball-Drittligist vor etwa 800 Zuschauern die Freundschaftsbegegnung beim Landesligavertreter FC Tegernheim. „Wir haben uns nicht ganz so präsentiert, wie wir uns das vorgenommen haben. Wir können es besser“, gab Jahn-Coach Thomas Stratos hernach realistisch das Geschehen wieder.

FC-Coach Reißer zufrieden

Dass sein Team gegen die Gastgeber nicht höher gewann, lag zum einen daran, dass die Defensivabteilung des FC sehr konzentriert agierte und dicht gestaffelt den Drittligaprofis das Leben schwer machte. Zum anderen klappte bei den Gästen selten das Anspiel in die Spitze. Auf Seiten des Gegners herrschte dagegen relative Zufriedenheit. „Wir wollten gegen den Jahn ein gutes Spiel machen, und das, so glaube ich, ist uns gelungen“, resümierte Tegernheims Trainer Martin Reißer.

Erst einmal musste der Drittligist einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen, den FC-Stürmer Urban Wazlawik bereits nach acht Minuten im Anschluss an einen mustergültigen Konter erzielte. Gastspieler Aios Aosman, zuletzt beim Regionalligateam des 1. FC Köln, glich zwar nach Vorarbeit von Neuzugang Azur Velagic zum 1:1 aus und Marius Müller stellte kurz vor dem Wechsel die 2:1-Pausenführung her, doch weitere Chancen von Marius Müller und Velagic vereitelte Tegernheims Keeper Vladimir Moser, der mit einigen Paraden glänzte. In diesem ersten Durchgang wusste vor allem der erst jüngst verpflichtete Dimitrios Anastasopoulos beim Jahn zu überzeugen. Der Grieche forderte ständig den Ball, drückte aufs Tempo und spielte ein paar gescheite Pässe.

Ebenso im Blickpunkt der Jahn-Fans stand Romas Dressler. Der 25-jährige Angreifer war als Gastspieler in der ersten Halbzeit dabei. Zwar ist seine Verpflichtung noch nicht offiziell (MZ berichtete), aber sie dürfte nur noch Formsache sein. „Wir warten jetzt nur noch auf die Laborwerte der ärztlichen Untersuchung von Dressler“, so Sportchef Christian Keller.

Sembolo nicht im Kader

Auch nach der Pause dominierte optisch der Jahn, doch mehr als das 3:1 durch den eingewechselten Mario Neunaber sprang nicht für ihn heraus, obwohl sich den beiden Einwechselspielern Patrick Haag und Andreas Meyer noch zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten boten. Insgesamt hatte Jahn-Trainer Stratos 19 seiner Akteure eingesetzt. Gar nicht mit dabei war aber Francky Sembolo, der sich mit Abwanderungsgedanken trägt und deshalb auch nicht mit ins Trainingslager nach Bad Gögging, das bis Freitag dauert, reisen wird. Bereits am morgigen Dienstag (18.30 Uhr) steht im niederbayerischen Zenting (Landkreis Freyung-Grafenau) dann schon wieder ein Testspiel gegen den Regionalligisten SV Schalding-Heining auf dem Jahn-Programm.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht