MyMz
Anzeige

Laufende Litfaßsäulen

In Österreich ist mittlerweile gefühlt jeder Quadratzentimeter zugepflastert auf den Trikots der Profiklubs.
Von Felix Kronawitter

Foto: lex/lex

In den Wochen vor dem Start einer neuen Saison präsentieren die Fußball-Klubs gerne die Arbeitskleidung, in der sie in der kommenden Spielzeit auftreten. Manche Kluft kommt gut, manche deutlich weniger. Das neue Dress mit schmalen blau-weißen Längsstreifen von Hertha BSC gehört in die erstgenannte Kategorie. Der Ansturm war so gewaltig, dass die Server der Berliner in die Knie gingen. Ein Grund für die große Beliebtheit dürfte auch sein, dass auf dem Trikot der alte Brustsponsor fehlt, dessen Emblem – vorsichtig formuliert – doch etwas sehr hervorstach. Beim selbsternannten Big City Club denkt man auch ohne den großen Jürgen Klinsmann immer noch ziemlich big – und räumte die Brust, um Platz zu schaffen für einen noch potenteren Sponsor.

Bei unseren Nachbarn in Österreich rufen solch blanke Leibchen großes Staunen hervor. Denn ihre heimischen Lieblinge sind schon seit Jahren als laufende Litfaßsäulen unterwegs. In Österreich dürften sie geschmunzelt haben, als sich hierzulande bei der Einführung der Ärmelsponsoren zur Saison 2017/2018 viele Anhänger echauffierten. Denn da waren in der Alpenrepublik bereits sogar die Allerwertesten der Profikicker vermarktet. In Österreich ist mittlerweile gefühlt jeder Quadratzentimeter zugepflastert. Da kann es beim Torjubel schon mal dauern, bis das richtige Wappen gefunden wird.

Wir haben am Beispiel des Zweitligisten Vorwärts Steyr, der in Sachen Maximal-Vermarktung weit vorne liegen dürfte, mal nachgezählt. Ohne Gewähr. Hier finden sich Sponsoren auf der Arbeitskleidung: Ärmel jeweils zwei, Brust vier, Bauch zwei, Oberschenkel insgesamt zwei, Gesäß einer, Stutzen jeweils zwei.

Noch Luft nach oben? Es ist nicht auszuschließen, dass die Nasenpflaster, die sich nur kurzer Beliebtheit erfreut hatten, eine Renaissance feiern. Und im Winter muss man mal genau hinschauen. Auf den Handschuhen geht sicher auch noch was.

Weitere Texte aus der Rubrik „Links oben“ lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht