MyMz
Anzeige

SSV Jahn Regensburg

Laurito dementiert Wechsel nach Aalen

Der VfR meldet auch den Abwehrchef als Neuzugang. Der sagt der MZ, dass er weder dort noch anderswo unterschrieben habe.
von Heinz Reichenwallner, MZ

  • An Abdenour Amachaibou ist der Jahn interessiert. Foto: Nickl
  • Andre Laurito wurde am Donnerstag schon als Neuzugang in Aalen vermeldet. Er selbst sagt, dass er noch nirgendwo unterschrieben habe. Foto: Nickl

REGENSBURG. Während die Suche nach einem neuen Trainer dem Vernehmen nach vielleicht schon über Pfingsten in die vorentscheidende Phase geht, reduziert sich der bisherige Kader des Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg immer mehr: Wie die Mittelbayerische Zeitung berichtete, zeichnete sich in den vergangenen Tagen der Weggang von Michael Klauß ab. Am Donnerstag nun hat Mitaufsteiger VfR Aalen die Verpflichtung des 26-jährigen Jahn-Mittelfeldspielers bekannt gegeben. Klauß erhielt von dem Klub auf der Ostalb einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2014.

Am Donnerstagabend hatten plötzlich dann verschiedene Medien und auch der VfR Aalen auf seiner Homepage mit Andre Laurito einen zweiten Neuzugang aus Regensburg gemeldet. Damit konfrontiert dementierte der 28-jährige Jahn-Verteidiger jedoch diese Meldung und versicherte der MZ nachdrücklich: „Ich habe bislang weder beim VfR Aalen noch bei einem anderen Verein meine Unterschrift unter einen Vertrag gesetzt.“ Ob Laurito beim Jahn bleiben wird, darüber wird er wie bereits angekündigt, erst Mitte nächster Woche entscheiden.

Mahmut Temür dagegen steht nach MZ-Informationen kurz vor der Vertragsunterschrift bei einem künftigen Ligakonkurrenten des Jahn. Der 22-jährige, technisch hoch veranlagte Spielmacher, soll aber auch noch ein Angebot eines türkischen Erstligisten besitzen. Die Entwicklung in der abgelaufenen Saison scheint für Temür, der es in zwei Spieljahren beim Jahn auf 60 Drittligaeinsätze und fünf Tore brachte, nicht mehr ganz so zufriedenstellend gelaufen zu sein: was 20 Aus- und zwei Einwechslungen in dieser Saison dokumentieren. Offen hingegen ist noch der Verbleib von Selcuk Alibaz, dem noch keine Abwanderungsgedanken nachgesagt werden.

Derweil scheint der Jahn inzwischen zumindest einmal schon auf dem Spielermarkt fündig geworden zu sein. Angeblich sollen die Regensburger schwer an Abdenour Amachaibou (25) von der SpVgg Unterhaching interessiert sein. Der deutsche Stürmer mit marokkanischen Wurzeln absolvierte für die Oberbayern in den vergangenen beiden Spielzeiten 52 Drittligaeinsätze und erzielte dabei 18 Tore.

Dagegen hat Yusuf Emre Kasal (24) keine Zukunft mehr beim Jahn. Laut Aussage von Gerber wird der Vertrag des Defensivallrounders nicht verlängert. Nach den Jahn-Planungen soll bei Ersatzkeeper Patrick Wiegers, Defensivallrounder Martin Zurawsky und Angreifer Benedikt Schmidt der Vertrag verlängert werden. Gut möglich, dass auch die beiden Brasilianer Petro Beck Gomez und Ramon Machado de Macedo aus der Jahn U 23 einen „kleinen“ Vertrag erhalten. Ungewiss ist indes die Zukunft der Langzeitverletzten Mersad Selimbegovic und Sebastian Hofmann sowie des sich im Krankenstand befindenden Tim Erfen.

Indes tut sich auch auf wirtschaftlicher Ebene offensichtlich einiges beim SSV Jahn, wie die heutige Pressekonferenz des Zweitligisten zusammen mit dem traditionsreichen Senfhersteller Händlmaier vermuten lässt. Auf Nachfrage der MZ, ob es sich bei dem Termin um die Bekanntgabe eines neuen Sponsorenvertrags handelt, hieß es nur, dass beide Seiten damit beim Termin überraschen möchten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht