MyMz
Anzeige

SSV Jahn

Palionis bleibt bis 2020 beim Jahn

Der Defensivspieler hat seinen Vertrag beim Regensburger Zweitligisten vorzeitig verlängert. In Zukunft will er mehr spielen.

Markus Palionis (30) hat seinen Vertrag beim SSV Jahn Regensburg bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Foto: SSV Jahn Regensburg
Markus Palionis (30) hat seinen Vertrag beim SSV Jahn Regensburg bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Foto: SSV Jahn Regensburg

Regensburg.Mitten im Abstiegskampf setzte Markus Palionis im Frühjahr 2015 ein Zeichen: Er verlängerte seinen auslaufenden Vertrag beim SSV ligaunabhängig – und das mit ein-drucksvollen Worten: „Ich werde bis zum letzten Tag alles in meiner Macht stehende tun, damit wir uns diesen großen Traum (vom Klassenerhalt) erfüllen. Sollten wir unser Ziel aber verpassen, will ich unbedingt beim Wiederaufbau mithelfen.“

Palionis führte die Jahnelf aus der Krise

Palionis hielt Wort und hat seinen Vertrag beim Jahn verlängert. Der Kontrakt läuft jetzt bis zum 30. Juni 2020. Nach dem Abstieg in die Regionalliga führte Palionis die Jahnelf, nicht zuletzt auch mit entscheidenden Toren in den Schlüsselspielen in Burghausen und Fürth, als Kapitän zurück in die 3. Liga und von dort in die 2. Liga. „Der sportliche Erfolg des SSV Jahn der vergangenen drei Spielzeiten ist ganz eng mit dem Namen Palionis verbunden“, sagt Jahn Geschäftsführer Christian Keller. „Markus hat sich beim Abstieg in 2015 seiner Verantwortung gestellt, war der Schlüsselspieler schlechthin für den direkten Wiederaufstieg und prägt unserer Mannschaft bis heute mit seinem unbändigen Willen, seiner Siegermentalität und seinen Führungsqualitäten. Der SSV Jahn kann sich glücklich schätzen, eine Persönlichkeit wie Markus Palionis in seinen Reihen zu wissen.“

„Der sportliche Erfolg des SSV Jahn der vergangenen drei Spielzeiten ist ganz eng mit dem Namen Palionis verbunden“

Christian Keller, Geschäftsführer des SSV Jahn Regensburg

Seit seiner Verpflichtung im Herbst 2014 stand Markus Palionis in der Regionalliga, der 3. Liga und der 2. Liga für den SSV Jahn auf dem Platz. Auch alle vier Relegations-Spiele bestritt der 30-jährige Litauer (zwei Länderspiele für sein Heimatland). Seinen insgesamt 71 Pflichtspielen im Jahn Trikot hätte Palionis bereits einige weitere hinzugefügt, hätte er sich zu Beginn der vergangenen Saison nicht eine schwere Knieverletzung zu-gezogen, die ihn bis weit in die Rückrunde zum Zusehen zwang. Erst beim wichtigen letzten Heimspiel in der 3. Liga gab er sein Startelf-Comeback gegen den Chemnitzer FC.

Lesen Sie außerdem: Wie hoch geht’s für den Jahn in der aktuellen Saison noch hinaus?

Palionis ist stolz auf die Entwicklungen

„Natürlich möchte ich in Zukunft sportlich wieder eine größere Rolle spielen und dem Jahn auch auf dem Rasen dabei helfen, sich in der 2. Liga zu etablieren“, erklärt Palionis, der weitere Argumente für die Verlängerung anführt: „Es ist schön zu sehen, was in den vergangenen Jahren in der Mannschaft, aber auch im gesamten Club aufgebaut wurde. Viele kleine und große Entwicklungen zeigen in die richtige Richtung. Zudem sind der SSV Jahn und Regensburg inzwischen ein Teil von mir und meiner Familie, wir sind hier verwurzelt und fühlen uns einfach sehr wohl.“

Weitere Artikel rund um den SSV Jahn Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht