MyMz
Anzeige

Sport

Rekord: Gelb nach sieben Sekunden

Attacke direkt nach dem Anpfiff: Andi Geipl vom SSV Jahn sichert sich einen Platz in den Zweitliga-Geschichtsbüchern.
Von Felix Kronawitter, MZ

Andreas Geipl (li.), hier im Zweikampf mit Fürths Jürgen Gjasula,holte sich schon kurz nach dem Anpfiff eine Verwarnung ab. Foto: Jens Niering
Andreas Geipl (li.), hier im Zweikampf mit Fürths Jürgen Gjasula,holte sich schon kurz nach dem Anpfiff eine Verwarnung ab. Foto: Jens Niering

Regensburg.Mit dem 3:2 (2:1)-Sieg gegen Greuther Fürth sammelte der SSV Jahn Regensburg die Zähler 13,14 und 15 in der 2. Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer verschafft sich somit weiter Luft im Kampf um den Klassenerhalt - und einen Platz in den Zweitliga-Geschichtsbüchern.

Einen Rekord, den der Jahn am 13. Spieltag aufgestellt hat, wird dem Aufsteiger wohl keiner so schnell streitig machen. Die Oberpfälzer waren wieder flott unterwegs im Duell gegen die Franken. Andy Geipl etwas zu flott. Nach sieben Sekunden senste der Jahn-Sechser Fürths Tolcay Cigerci um. Schiedsrichter Thorben Siewer zückte die gelbe Karte – die schnellste der Zweitliga-Geschichte.

SSV Jahn Regensburg gegen die SpVgg Gruther Fürth: Lesen Sie hier den Spielbericht.

SSV-Jahn-News direkt aufs Handy: Wir bieten einen besonderen Service für Jahn-Fans an: Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zum SSV Jahn Regensburg direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos. Hier anmelden: www.mittelbayerische.de/whatsapp


Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht