MyMz
Anzeige

3. Liga

Schweinsteiger vor Wechsel

Kapitän Tobias Schweinsteiger verlässt zum Saisonende den SSV Jahn. Er wechselt zur Regionalligamannschaft des FC Bayern.
Von Heinz Reichenwallner, MZ

Tobias Schweinsteiger

Regensburg.Die Fans des SSV Jahn Regensburg müssen eine Hiobsbotschaft verkraften. Tobias Schweinsteiger (30) verlässt zum Saisonende den Fußball-Drittligisten. Das bestätigte er der Mittelbayerischen Zeitung am Wochenende nach der 0:1-Niederlage der Oberpfälzer beim 1. FC Saarbrücken. Der Kapitän der Regensburger wird nächste Saison die Regionalligamannschaft des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München verstärken.

Tobias Schweinsteiger kam im Sommer 2010 zurück nach Regensburg. Es war nach 2003 sein zweites Engagement bei dem Oberpfälzer Klub. Der Bruder des deutschen Nationalspielers Bastian Schweinsteiger verlässt den Verein ablösefrei. Über die Gründe des Wechsels hielt er sich noch bedeckt und sagte nur: „Es spielen da verschiedene Komponenten eine Rolle.“ Aber sicher sei, betont er, „dass mir der Weggang aus Regensburg nicht leicht fällt“.

Die Entscheidung darüber sei vor ein paar Tagen gefallen, erklärte Tobias, der ältere der Schweinsteiger-Brüder. Jahn-Sportchef Franz Gerber zeigte sich wenig überrascht vom Weggang des Kapitäns. „Die Tendenz ging in die Richtung. Ich habe davon auch schon gehört. Aber offiziell kann ich es noch nicht bestätigen, dass uns Tobias Schweinsteiger verlassen wird.“ Dafür tat dies der FC Bayern München. Auf der Homepage des Bundesligisten sagte der 30-Jährige: „Ich freue mich, dass es geklappt hat. Natürlich freue ich mich auch, dass ich mit meinem Bruder Bastian endlich auch in einem Klub zusammenspielen kann.“

Schweinsteiger steht sinnbildlich für den Jahn-Höhenflug vor der Winterpause. 2010 kam er von der SpVgg Unterhaching in die Oberpfalz. Es war eine Rückkehr, denn 2003 hatte er bereits eine Saison für den Jahn gespielt, allerdings in der zweiten, bzw. dritten Mannschaft. In dieser Spielzeit führt er mit bislang zwölf Saisontreffern die interne Torschützenliste an, obwohl er nach seinem Bänderriss am 8.Januar dieses Jahres neun Wochen lang auf der Verletztenliste stand. Kaum genesen gab er schon wieder sein Comeback – vor elf Tagen beim 2:1-Heimsieg gegen den SV Darmstadt.

Weinzierl lobt seinen Kapitän

„Er ist ein vorbildlicher Kapitän und wollte unbedingt gleich helfen, lobt Trainer Markus Weinzierl den Spieler mit der Rückennummer Sieben. Sieben Punktspiele und die Partien im bayerischen Toto-Pokal wird Schweinsteiger noch für den Jahn bestreiten, ehe er im Sommer zum Regionalligateam der Bayern wechselt. Bereits vor ihm hatte Ronny Philp seinen Weggang, dem Vernehmen nach zum FC Augsburg, angekündigt. Der nächste Abschied naht bereits. Zumindest hat ihn der Spieler, der noch ungenannt bleiben will, am Samstag auch schon angekündigt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht