mz_logo

Jahn-Nachrichten
Dienstag, 25. September 2018 15° 1

Fussball

SSV Jahn gewinnt gegen Schweinfurt

Gegen den Regionalligisten kommen die Regensburger zu einem 3:2-Sieg und feiern den dritten Erfolg im dritten Testspiel.
Von Jürgen Scharf

Albion Vrenezi war in der ersten Halbzeit einer der auffälligsten Spieler beim Jahn. Foto: Nickl
Albion Vrenezi war in der ersten Halbzeit einer der auffälligsten Spieler beim Jahn. Foto: Nickl

Rieden.Die Bilanz des SSV Jahn Regensburg bleibt bei den Testspielen in der Saisonvorbereitung weiter makellos. Nach hohen Siegen gegen den TB/ASV Regenstauf und den FC Gottfrieding gab es nun auch gegen den FC Schweinfurt einen Erfolg. Auf dem Sportplatz des 1. FC Rieden gewannen die Zweitliga-Profis gegen den Regionalligisten am Freitagabend allerdings nur knapp mit 3:2 (1:1).

Für den Jahn geht es langsam in die richtig heiße Phase der Vorbereitung. Trainer Achim Beierlorzer bot gegen Schweinfurt eine Startelf auf, die so auch in der 2. Liga denkbar wäre. Neuzugang Marcel Correia und Asger Sörensen bildeten das Duo in der Innenverteidigung. Auf den zwei Positionen im zentralen Mittelfeld, die in den kommenden Wochen umkämpft sein dürften, liefen in Rieden zunächst Maxi Thalhammer und Andy Geipl auf. Dass Schweinfurt ein guter Gegner sein würde, wurde dann bereits in der dritten Minute des Spiels deutlich. Adam Jabiri hatte vor den Regensburger Profis überhaupt keine Angst – er netzte einfach zum 1:0 für den FC ein.

Wirklich lange hielt der Vorsprung aber nicht. Nur eine Minute später traf Albion Vrenezi zum Ausgleich. Und danach drückten die Regensburger aufs Tempo. Sie spielten sich etliche Eckbälle heraus und Sebastian Stolze sowie Andy Geipl hatten auch dicke Torchancen, die sie allerdings nicht nutzen konnten.

Zur Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Schweinfurter aus dieser Drangphase des Jahn wieder befreien. Das Spiel war nun relativ ausgeglichen, auch wenn der Zweitligist etwas gefährlicher wirkte. Die absolute Durchschlagskraft beim Abschluss ließen die Regensburger aber vermissen. Vrenezi konnte kurz vor der Pause aus einer Unsicherheit des Schweinfurter Keepers Alexander Eiban kein Kapital schlagen. Somit ging es mit dem 1:1-Unentschieden in die Kabine.

Zur Pause wechselte Beierlorzer seine Mannschaft auf vielen Positionen durch, unter anderem kam Markus Palionis in die Partie. Der setzte sich vier Minuten nach Wiederanpfiff nach einem von Neuzugang André Dej getretenen Eckball durch und köpfte zur 2:1-Führung für den Jahn ein.

Nun hatten die Zweitliga-Profis das Spiel im Griff. In der 59. Minute traf Sebastian Freis zum 3:1 für den Jahn. Die von Ex-Profi Timo Wenzel gecoachten Schweinfurter, die in der vergangenen Saison am Ende auf einem tollen dritten Platz in der Regionalliga Bayern landeten, liefen dem Rückstand lange vergeblich hinterher. Kurz vor Schluss konnten sie durch Stefan Kleineheismann dann doch noch auf 2:3 verkürzen. Ein weiterer Treffer sollte allerdings nicht mehr fallen.

Alle aktuellen Nachrichten zum SSV Jahn gibt es in unserem Newsblog:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht