MyMz
Anzeige

Jahn

SSV Jahn: Kein Tag ohne Neuzugang

Torhüter Richard Strebinger kommt vom SV Werder Bremen. Weitere Verstärkungen sollen noch folgen bei den Regensburgern.

Richard Strebinger wird ab sofort das Jahn-Tor hüten. Foto: Eibner
Richard Strebinger wird ab sofort das Jahn-Tor hüten. Foto: Eibner

Regensburg.Ein junger Österreicher aus der deutschen Bundesliga kommt: Der SSV Jahn hat Keeper Richard Strebinger vom SV Werder Bremen bis zum Saisonende ausgeliehen. Ein Deal, der bei Sportchef Christian Keller für eine gewisse Zufriedenheit sorgt: „Richard hat alle Fähigkeiten, die einen modernen Keeper auszeichnen sollten. Ich wünsche mir, dass er das in seiner Zeit beim Jahn unter Beweis stellen wird.“

Strebinger, der zwei Bundesligaeinsätze für den SV Werder vorweist, hat am Dienstag bereits erstmals mit seinen neuen Kameraden beim Regensburger Fußball-Drittligisten trainiert. Der 1, 94 Meter große Hüne hat die Nachwuchsakademie von Hertha BSC durchlaufen, stand auch im Tor des Regionalligateams des Berliner Bundesligisten und bestritt parallel dazu bislang 22 Länderspiele für Österreichs Junioren-Nationalmannschaften von der U17 bis zur U21. Die wohl künftige Nummer eins im Jahn-Tor sieht die Ausleihe positiv: „Für einen jungen Torwart wie mich ist es enorm wichtig Spielpraxis zu sammeln. Ich möchte mich in Regensburg durchsetzen und mit dem Team das große Ziel Klassenerhalt realisieren.“

Transferkarussell nimmt volle Fahrt auf

Kein Tag derzeit also beim Jahn ohne Neuzugang. Das Transferkarussell nimmt volle Fahrt auf. Keller zufolge übernimmt sich der Verein nicht bei den Neuverpflichtungen. „Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 150 000 bis 180 000 Euro“, sagte der Jahn-Geschäftsführer am Montagabend auf dem Neujahrsempfang des Klubs. Fakt ist: Keeper Strebinger ist nach Angreifer Marco Königs (SV Wehen Wiesbaden), den Mittelfeldspielern Marvin Knoll (SV Sandhausen) und Marcel Hofrath (Chemnitzer FC) sowie Offensivallrounder Aykut Öztürk (Sivasspor/1. Liga Türkei) bereits der fünfte Winter-Neuzugang. Den Verstärkungen sollen weitere folgen. Mit Kolja Pusch (21, Chemnitzer FC II) soll laut Kellers Aussage ein weiterer Mittelfeldspieler aus dem Bereich der Testkandidaten verpflichtet werden.

Adli Lachheb ist im Anflug

Jetzt gilt das Augenmerk der Verantwortlichen der Defensive. Das ist deshalb nötig, weil derzeit niemand seriös Auskunft darüber geben kann, wie lange Lukas Sinkiewicz, Oliver Hein und Sebastian Nachreiner ausfallen. Deswegen soll nach MZ-Informationen heute mit dem vereinslosen Adli Lachheb (27, zuletzt Hessen Kassel) ein Innenverteidiger verpflichtet werden, der sich im Probetraining und Testspielen positiv empfehlen konnte.

Gut möglich, dass noch ein Stürmer geholt wird. Es laufe die Suche, berichtet Keller. Bis zum Schluss des Transferfensters am 31. Januar bleibt es spannend. Abwehrmann Christoph Rech wird dagegen mit dem Regionalligisten SV Seligenporten in Verbindung gebracht. Außerdem denkt man beim Jahn laut darüber nach, den Kontrakt von Flügelspieler Jonas Erwig-Drüppel auch vorzeitig aufzulösen.

... lade FuPa Widget ...
SSV Jahn Regensburg auf FuPa

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht