MyMz
Anzeige

Fussball

SSV Jahn: Stolze bleibt in Regensburg

Der bislang vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Angreifer kommt fest und unterschreibt einen Dreijahresvertrag

Sebastian Stolze (Mitte) erzielte für den Jahn in dieser Saison bislang drei Tore. Foto: Nickl
Sebastian Stolze (Mitte) erzielte für den Jahn in dieser Saison bislang drei Tore. Foto: Nickl

Regensburg.Sebastian Stolze bleibt beim SSV Jahn Regensburg. Der bislang vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Angreifer kommt fest und unterschreibt einen Dreijahresvertrag, wie der Klub am Freitag bekannt gab.

Stolze ist nach Torwart André Weis der zweite Spieler, der in dieser Saison von einem anderen Klub ausgeliehen war, und nun fest nach Regensburg wechselt. In den vergangenen Tagen sei mit dem VfL Wolfsburg, eine Einigung erzielt worden, teilte der Jahn mit.

„ Hat das Potenzial, sich zu einer tragenden Säule zu entwickeln“

Geschäftsführer Christian Keller traut Stolze nach eigener Aussage in Zukunft eine wichtige Rolle beim SSV Jahn zu: „Sebastian hat sich vom ersten Tag an voll mit dem SSV Jahn, unseren Zielen und Werten identifiziert. Sportlich hat er nach einer Anlaufphase gezeigt, welche Qualitäten in ihm stecken. Wenn er weiter hart an sich arbeitet, dann hat er in jedweder Hinsicht das Potenzial, sich zu einer tragenden Säule des SSV Jahn zu entwickeln. Ich bin deshalb sehr froh, dass wir Sebastian nunmehr langfristig gebunden haben.“

Über die Ablöse-Modalitäten ist nach Angaben des Jahn von beiden Vereinen Stillschweigen vereinbart worden.

Vor seiner Zeit beim VfL Wolfsburg hatte der gebürtige Thüringer Stolze für seinen Heimatverein FC Rot-Weiß Erfurt Erfahrung in der B- und A-Junioren-Bundesliga sowie in der 3. Liga gesammelt. Mit der deutschen U19-Nationalmannschaft wurde er Europameister, auch für die U20 lief er später auf. Beim VfL Wolfsburg kam Stolze seit seiner Verpflichtung in der Winterpause 2013/14 auf insgesamt 81 Regionalliga-Einsätze für die U23, in denen er 22 Tore erzielte.

„Der Jahn ist mir ans Herz gewachsen“

Im Trikot der Jahnelf lief Sebastian Stolze bislang meist auf der rechten offensiven Außenbahn auf. Insgesamt bringt er es in der laufenden Spielzeit auf 26 Einsätze, bei denen er drei Tore und fünf Torvorlagen erzielen konnte. Daran möchte der 23-Jährige in den kommenden Jahren nach eigener Aussage anknüpfen: „Der SSV Jahn ist mir über dieses Jahr ans Herz gewachsen, deshalb bin ich auch sehr glücklich darüber, dass der Verein mir die Möglichkeit eröffnet hat, langfristig hier zu bleiben. Ich will kontinuierlich an meinen Schwächen arbeiten und meine Stärken weiter ausbauen, um so dazu beizutragen, dass die positive Entwicklung des Jahn weiter anhält. Unser Ziel ist es, uns als Mannschaft und Verein in der 2. Bundesliga zu etablieren.“

Alle aktuellen Nachrichten vom SSV Jahn gibt es in unserem Newsblog:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht