MyMz

Roding

TB-Heber rechnen sich gute Chancen aus

Rodinger fahren optimistisch zur „Bayerischen“. Wettkampf stellt die Generalprobe für den Bundesliga-Auftakt dar.

Die Heber, allen voran der neue Hebertrainer Gregor Nowara, bereiten sich akribisch auf die Bayerische Meisterschaft und die Bundesliga vor.  Foto: G. Hecht
Die Heber, allen voran der neue Hebertrainer Gregor Nowara, bereiten sich akribisch auf die Bayerische Meisterschaft und die Bundesliga vor. Foto: G. Hecht

Roding.Mit neun Sportlern sind die Rodinger Gewichtheber am Samstag bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Junioren und Aktiven in Schweinfurt vertreten. Für viele aktuelle Rodinger Sportler wird es der erste Auftritt in der unterfränkischen Stadt sein, denn die Schweinfurter sind nach vielen Jahren Pause erst in letzter Zeit wieder als Ausrichter aufgetreten.

Bei den Rodingern geht es nicht nur um die Generalprobe für den ersten Bundesligawettkampf am 12. Oktober gegen den Aufsteiger AC Weinheim vor eigener Kulisse, es sollen auch wieder einige Titel und Podiumsplätze vom Main an den Regen geholt werden. Wenn es gut läuft, können die TBler sogar den Titel in der Vereinswertung und den Wanderpokal vom vergangenen Jahr in Regen verteidigen.

Aber auch in der Einzelwertung sollen Medaillen mit nach Hause gebracht werden. Für den neuen Rodinger Hebertrainer Gregor Nowara wird es wichtige Erkenntnisse über den Vorbereitungsstand der Bundesliga-Athleten geben.

Heiße Titelanwärter auf die Bayerntitel sind die Bundesligaheber Peter Kulzer (-109 kg) und Gregor Nowara (-89 kg). Aus dem Bundesligakader hat auch Daniel Nowara im Superschwergewicht (+109 kg) gute Chancen auf den Titelgewinn. Die Geschwister Tamara und Hermann Voit und Annabell Jahn sind ebenfalls am Start, allerdings für ihre Heimatvereine TuS Raubling bzw. DJK Kolbermoor. Interessant, das Tamara Voit und Annabell Jahn beide in der 64-kg-Klasse der Frauen gemeldet haben und sich bestimmt wieder einen packenden Wettkampf wie im Vorjahr bei der „Bayerischen“ in Regen liefern werden. Simon Brandhuber, Hans Brandhuber und Annika Pilz bereiten sich im Bundesstützpunkt Leimen bzw. Frankfurt/Oder vor und reisen nicht nach Schweinfurt.

Bei den Junioren kann sich Christoph Kellermeier in der Klasse bis 96 kg Körpergewicht einen Treppchenplatz erkämpfen. In der 73-kg- Klasse kämpfen aus Rodinger Sicht Max Schuierer und Adolf Fischer mit drei weiteren Bewerbern um gute Plätze. Der Favorit ist hier Thomas Krieg vom TSV Waldkirchen. Rountinier Tobias Lolacher und Erststarter bei der Bayerischen, Matthias Kuchler, müssen in der 96-kg-Klasse ran. Gut im Saft steht Peter Kulzer, der für die Klasse bis 109 kg gemeldet hat und dort als Favorit an die Hantel geht. Zusammen mit Daniel Nowara vertritt Max Jackweth den TB 03 Roding in der schwersten Gewichtsklasse, dem Superschwergewicht. (rhe)

Meisterschaft

  • Mindestleistungen:

    Während die Junioren keine Teilnahmenormen erfüllen müssen, sind für Frauen und Männer erbrachte Mindestleistungen in den jeweiligen Gewichtsklassen nachzuweisen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht