MyMz

Sportlerwahl

Lohn für außergewöhnliche Leistungen

Die Vielfalt des Sports in der Region an einem Abend: Die Gala „Ostbayerns Sportler des Jahres“ begeistert das Publikum.
Von Heinz Gläser

Gruppenbild zum Abschluss: Sieger, Geehrte und Laudatoren versammeln sich auf der Bühne des Kolpinghauses. Fotos: Tino Lex
Gruppenbild zum Abschluss: Sieger, Geehrte und Laudatoren versammeln sich auf der Bühne des Kolpinghauses. Fotos: Tino Lex

Regensburg.Wer auf dieser Bühne steht, hat Außergewöhnliches geleistet, hat die Region auf höchstem sportlichen Niveau glänzend repräsentiert. Im Regensburger Kolpinghaus wurden am Donnerstagabend „Ostbayerns Sportler des Jahres 2018“ ausgerufen.

Moderator Armin Wolf erinnerte zurecht daran, „dass es hier nur Sieger und Gewinner gibt“, auch wenn in der alljährlichen Wahl der Mittelbayerischen Zeitung das Publikum letztlich über eine Reihenfolge der jeweils fünf Nominierten in den vier verschiedenen Kategorien befindet. Michael Sommer beispielsweise gilt als „Walter Röhrl der Lüfte“, als bester Segelflieger weltweit, als Koryphäe in einer ebenso anspruchsvollen wie spektakulären Disziplin. Die Nominierung ist der Lohn für eine bemerkenswerte Leistung in einer weniger publikumsträchtigen Sportart, auch wenn es für Sommer in der Abstimmung „nur“ zu Rang fünf reichte.

Sehr viele hätten es verdient, auf dieser Bühne zu stehen. In der Vorauswahl hatte die Jury aus Vertretern der Mittelbayerischen, des Funkhauses Regensburg und des regionalen Fernsehsenders TVA wieder einmal die Qual der Wahl. Bewusst verschob sie in diesem Jahr den Akzent ein wenig in Richtung Breiten- und Randsportarten, um die ganze Vielfalt des Sports in der Region Ostbayern abzubilden.

Schweißtreibender Ausflug

Triathletin Helena Pretzl (Damen), Nordic Walker Wolfgang Scholz (Herren), Radsportler Henri Uhlig (Jugend) und die Zweitliga-Fußballprofis des SSV Jahn nahmen als Sportler des Jahres die Trophäen in Empfang. Das regionale Portal fupa.net/oberpfalz rief im Rahmen der Gala vor rund 500 geladenen Gästen erneut den „Amateurfußballer des Jahres“ aus, die Wahl fiel zum wiederholten Male auf eine Fußballerin: Jennifer Rosenau vom TSV Neudorf.

Im Wortsinne auf der Höhe des sportlichen Geschehens bewegte sich Christian Sauerer (TVA), der in Videoeinspielungen die jeweiligen Gewinner vorstellte und dabei beispielsweise vor laufender Kamera mit Helena Pretzls Vater und Trainer Franz einen schweißtreibenden Trainingsausflug auf den Münchshofener Berg im südlichen Landkreis Schwandorf absolvierte. Dort holt sich die Weltmeisterin im Crosstriathlon die Fitness und Ausdauer für ihre Wettkämpfe.

Beeindruckende Akrobatik: Die „Jumping Joeys“ begeisterten die Gala-Gäste.
Beeindruckende Akrobatik: Die „Jumping Joeys“ begeisterten die Gala-Gäste.

Als ein Höhepunkt der Veranstaltung hat sich die Verleihung des Ehrenpreises der Mittelbayerischen Zeitung etabliert. Für besondere Verdienste im Sport beziehungsweise ihr sportliches Lebenswerk wurden in den vergangenen Jahren Eishockey-Ikone Martin Ancicka, Kult-Physiotherapeut Klaus Eder, Fußball-Weltenbummler Lutz Pfannenstiel, Sportreporter Armin Wolf und Abensbergs Judo-Macher Otto Kneitinger ausgezeichnet.

In diese prominente Riege reiht sich nunmehr Dr. Clemens Prokop ein. Der Regensburger Amtsgerichtsdirektor stand fast 17 Jahre an der Spitze des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und profilierte sich als unerbittlicher Kämpfer für einen dopingfreien und fairen Sport. Dass im Deutschen Bundestag Ende 2015 nach zähem Ringen und gegen vielfältige Widerstände ein Anti-Doping-Gesetz verabschiedet wurde, war zentral dem gebürtigen Regensburger zu verdanken. Clemens Prokop ist im nationalen und internationalen Sport bestens vernetzt, sein Wort hat auch nach dem Abschied als DLV-Präsident großes Gewicht, sein Rat wird weiterhin weltweit gesucht.

Wahre Begeisterungsstürme

Den Showact bei der Sport-Gala übernahmen die „Jumping Joeys“. Die Seilspringerinnen des TSV Wacker Neutraubling ernteten im Kolpinghaus für ihre akrobatische Darbietung einen wahren Begeisterungssturm. „Ab morgen dann im Aufwärmprogramm des SSV Jahn Regensburg zu sehen“, merkte Moderatorin Evi Reiter augenzwinkernd an. Die Herren Profifußballer müssten für derartige Übungen vermutlich noch stark an ihrer Gelenkigkeit und Koordination arbeiten. Die „Jumping Joeys“ waren bei dieser Gala übrigens in einer Doppelrolle vertreten. In der Kategorie Mannschaft eroberten sie hinter dem Seriensieger SSV Jahn den zweiten Rang.

Evi Reiter und Armin Wolf moderierten.
Evi Reiter und Armin Wolf moderierten.

Der glanzvolle Abend klang wie gewohnt mit Gesprächen im Foyer und auf den Gängen des Kolpinghauses aus. Das Knüpfen und Pflegen von Kontakten ist allemal ein schöner Nebeneffekt der Veranstaltung, diese Möglichkeit wurde auch in diesem Jahr fleißig genutzt – bis weit nach Mitternacht.

Für die perfekte Organisation zeichnete das bewährte Veranstaltungsteam des MZ-Lesermarkts verantwortlich, stellvertretend seien hier Sandra Feil und Lisa Peters genannt.

Der Sender TVA strahlt die Gala an diesem Samstag um 20 Uhr in voller Länge aus. Hier gibt es sie zudem online zum Nachschauen:

Hier können Sie die Sportgala ansehen. Video: MZ

Macher und Beteiligte bei der Gala:

Veranstalter: Mittelbayerischer Verlag

Fingerprint Production

Sugar Veranstaltungstechnik

Creativ-Concept Werbeagentur

Kolpinghaus Regensburg

Moderatoren: Evi Reiter, Armin Wolf

Video-Clips: Christian Sauerer

Medienpartner: TVA, Charivari

Unterhaltung: Jumping Joeys und Clowntheater Spectaculum

Sponsoren: Projekt 29, Asklepios Klinik Bad Abbach, REWAG, Auto Schindlbeck, Eckert-Schulen, Glasfaser Ostbayern

Weitere Unterstützer: TurnKunst – Möbel in Bewegung, Blumen Trede, Mühlbacher GmbH

Wahl

Sport-Gala mit vielen Glanzlichtern

Helena Pretzl, Wolfgang Scholz, Henri Uhlig und der Jahn sind Ostbayerns Sportler des Jahres. Prokop ist MZ-Ehrenpreisträger.

Alles rund um die Sportler des Jahres 2018 lesen Sie in unserem Spezial!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht