MyMz

UV-Schutz

Die richtige Kinderkleidung in der Sonne

Dunkle, engmaschige Stoffe schützen vor gefährlicher UV-Strahlung. Sonnencreme ist beim Spielen im Freien trotzdem Pflicht.

Neben der passenden Kleidung brauchen Kinder im Freien immer Sonnencreme. Foto: Andreas Gebert/dpa
Neben der passenden Kleidung brauchen Kinder im Freien immer Sonnencreme. Foto: Andreas Gebert/dpa

München.Ein Aufenthalt im Schatten und die richtige Kleidung sind für kleine Kinder der beste Sonnenschutz. Im Sommer sollten Babys und Kleinkinder möglichst weite Kleidungsstücke tragen. Locker geschnittene Kleidung schützt besser als eng anliegende, erklärt die Stiftung Kindergesundheit.

Weitere Faustregeln rund um die Sommerkleidung: Je engmaschiger der Stoff, desto effektiver die UV-Abwehr. Ein ganz normales Baumwollshirt hat deshalb etwa Lichtschutzfaktor 20, leichtere Kleidung maximal 10. Dunkle Stoffe schützen zudem besser als helle.


Kopfbedeckung ist unverzichtbar

Auch eine Kopfbedeckung ist für die Kleinen im Sommer unverzichtbar - auch beim Baden und bei bedecktem Himmel. Denn die Wolken lassen noch immer 50 bis 80 Prozent der schädlichen UV-Strahlung durch.

Neben der passenden Kleidung brauchen Kinder daher auch immer Sonnencreme, wenn sie im Sommer draußen spielen - am besten mit Lichtschutzfaktor 50 und speziell für empfindliche Babyhaut geeignet.

Weitere interessante News und Artikel rund ums Thema „Familie“ gibt es hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht