MyMz

Übertritts-Tipps von Kötztinger Schülern

Die Tutoren der Realschule stellen sich auf Corona ein. Zwei Neuntklässler beantworten per Mail Fragen künftiger Mitschüler.

Elias bearbeitet im Home-Office seine Schulaufgaben – und gibt künftigen Fünftklässlern Tipps für den Übertritt.  Foto: Krause/Realschule
Elias bearbeitet im Home-Office seine Schulaufgaben – und gibt künftigen Fünftklässlern Tipps für den Übertritt. Foto: Krause/Realschule

Bad Kötzting.Anna G. und Elias H., beide Jahrgangsstufe 9 der Realschule der Pfingstrittstadt, bearbeiten im Home-Office ihre Schulaufgaben. Das ist in Zeiten von Corona nichts Ungewöhnliches. Zusätzlich aber beantworten sie Fragen interessierter Schüler, die ab September an die Realschule kommen wollen. Beide Schüler bilden seit einiger Zeit das Schülerberatungstandem. „Eigentlich ist es ganz logisch, dass wir mit dieser Aufgabe von der Schulleitung betraut wurden. Immerhin arbeiten wir schon das zweite Jahr im bewährten Tutorensystem der Realschule mit. Die jüngeren Schüler aus Klasse 5 und 6 haben schnell Vertrauen zu uns aufgebaut und akzeptieren uns“, so Anna.

Elias bestätigt: „Die Kleinen belagerten uns in der Vergangenheit häufig in den Pausen und hatten gerade am Anfang des Schuljahres jede Menge Fragen bezüglich Lehrer, Abläufe, Veranstaltungen…“ Anna und Elias nahmen außerdem am Anfang des Schuljahres als Betreuungstutoren an den Kennenlerntagen der neuen Fünftklässler teil und gaben auch hier ihre Erfahrungen weiter.

Tag der offenen Tür entfällt

Geplant war nun, dass beide Schüler am Tag der offenen Tür Schulhausführungen für die künftigen Fünftklässler und deren Eltern durchführen und für allerlei Fragen zur Verfügung stehen. „Oft trauen sich die Schüler eher, einen älteren Schüler zu fragen als Lehrkräfte“, erklärt Anna. Da nun diese Möglichkeit komplett wegbricht – der Tag der offenen Tür entfällt in diesem Schuljahr –, beantworten beide Schüler online alle möglichen Fragen.

„Im Prinzip dürft ihr alles fragen, denn es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten“, so die Aufforderung beider Schüler an die Newcomer. Über die E-Mail-Adresse schuelerhotline@rs-koetzting.de können die Fragen gestellt werden, die Anna und Elias dann sehr zeitnah abarbeiten. „Wir mussten schnell reagieren und auch unsere pädagogischen Konzepte auf die neuen Gegebenheiten umstellen“, erläutert Schulleiterin Sabine Schmid. Da kam die Idee, den jüngeren Schülern eine Plattform anzubieten, genau richtig.

Termine/Adressen

  • Anmeldung für die Realschule:

    18. bis 22. Mai

  • Probeunterricht:

    26. bis 28. Mai

  • Wichtige Adressen:

    E-Mail-Adresse der neuen Hotline: schuelerhotline@rs-koetzting.de; Homepage www.realschule-bad-koetzting.de

Neben dem neuen Schülerberatungstandem gehören außerdem die sehr flexiblen Beratungszeiten der Beratungslehrerin Ina Krause dazu. Sie ist außerdem Übertrittscoach, fährt an Grundschulen und berät gemeinsam mit dem Klassenlehrer Schüler und Eltern von Übertrittswilligen. „An zwei Schulen konnte ich noch persönlich beraten, dann kam Corona dazwischen“, so die Beratungslehrerin. Jetzt stehen auf der neu überarbeiteten Homepage der Bad Kötztinger Realschule die wöchentlichen Sprechzeiten und alle wichtigen Informationen rund ums Thema „Übertritt“ direkt auf der Startseite.

Schule

Schulleiter nehmen Druck aus dem Kessel

Für die Viertklässler steht der Übertritt an. Doch in Zeiten von Corona dreht sich in Cham nicht alles um die Noten.

Beratung wurde ausgeweitet

Die Anmeldewoche für den Übertritt ist vom 18. bis 22. Mai. Die Anmeldung für die Realschule läuft in diesem Jahr online: Die erforderlichen Formulare können die Eltern auf der Homepage herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt über den Postweg zurückschicken. Damit wurde die Beratung an der Realschule trotz Corona ausgeweitet. Fachliche Beratung und Übertrittsberatungen bleiben in den Händen der Schulleitung und der Beratungslehrerin.

„Eine digitale Beratung von Schülern für Schüler gab es bisher noch nicht. Wir sind begeistert von dieser neuen Idee“, sagen Anna und Elias. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird dieses Beratungsmodell auch nach Corona an der Realschule beibehalten werden.

Corona-Krise

Cham: Maskenpflicht in vielen Schulen

Schüler müssen sich ab Montag mit einem Mund-Nasen-Schutz anfreunden. Das Landratsamt stattet Schulen in Cham damit aus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht