MyMz

Ratgeber

Wohin mit aussortierter Kleidung?

Upcycling, spenden, verkaufen: Wir zeigen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, alte Shirts und Co. zu verwerten.
Von Anna Zimmermann

Ab und an ist es Zeit, den Kleiderschrank auszumisten. Foto: Patrick Pleul/dpa
Ab und an ist es Zeit, den Kleiderschrank auszumisten. Foto: Patrick Pleul/dpa

Regensburg.Was stets als lästiges Übel galt, scheint heute im Trend zu liegen. Wer sich Videos zu den Aufräumtipps der Japanerin Marie Kondo anschaut, bekommt das Gefühl, Ordnung machen sei der neueste Schrei – und mache glücklich. Ob dem immer so ist, sei dahingestellt. Den eigenen Kleiderschrank zumindest ab und an einmal auszumisten, schadet aber sicher nicht. Doch wohin mit T-Shirts, Socken oder Hosen, die man nicht mehr braucht? Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung!

Haben Sie Ihre Entscheidung getroffen? Hier finden Sie konkrete Vorschläge für Bastelarbeiten, Hinweise auf Regensburger Secondhandläden und Kleiderkammern sowie eine Liste der Flohmärkte die in diesem Jahr noch in Regensburg stattfinden.

Schnelles Upcycling mit der Schere

Haargummis: Löchrige, durchgelaufene oder verwaiste Socken lassen sich im Handumdrehen zu Haargummis umfunktionieren. Ziehen Sie die Socke dazu glatt, setzen Sie mit der Schere etwa einen Zentimeter unterhalb des Bundes an und schneiden Sie die Socke an dieser Stelle durch. Mit dem entstandenen Stoffring können Sie nun Ihre Haare schonend zusammenbinden.

Schal: Genauso einfach machen Sie aus einem alten T-Shirt einen Schlauchschal. Legen Sie das T-Shirt auf einer Unterlage so hin, dass Vorder- und Rückseite einander möglichst genau abdecken. Schneiden Sie das Shirt dann unterhalb der Ärmel entlang einer gedachten oder vorher angezeichneten horizontalen Linie durch. Wiederholen Sie diesen Schnitt gegebenenfalls, etwas weiter oben oder unten – je nachdem wie breit der Schal werden soll.

Fransen-Hülle für Sofakissen: Größerer T-Shirts eignen sich gut als Hülle für Sofa-Kissen. Legen Sie auch hier das Kleidungsstück so hin, dass Vorder- und Rückseite einander möglichst genau abdecken. Legen Sie dann das Kissen, für das Sie die Hülle benötigen, so auf das Shirt, dass das Kleidungsstück an allen Seiten mindestens vier Zentimeter über den Kissenrand hinausragt. Schneiden Sie das Stoffstück nun so aus, dass sie zwei identische Stoffquadrate (oder, je nach Kissenform, -rechtecke) erhalten. Legen Sie die Stoffstücke genau aufeinander und schneiden Sie an den Ecken kleine Quadrate heraus, so dass die Stoffstücke aussehen wie breite Kreuze. Lassen Sie die Stücke aufeinander liegen und legen sie das Kissen zur Orientierung obendrauf. Schneiden Sie nun die vier langen Seiten des Stoffes von außen bis zum Kissenrand so ein, dass gleichmäßig breite Streifen entstehen und der Rand ihres Stoffstücks, abgesehen von den ausgeschnittenen Ecken, nur noch aus Fransen besteht. Legen Sie anschließend das Kissen zwischen die zwei Hüllen stücke und verknoten sie immer eine Franse der Oberseite mit einer Franse der Unterseite. Wenn alle Fransen verknoten sind, ist das Kissen umhüllt.

Putzlumpen: Natürlich können Sie alte Oberteile oder Stoffhosen auch beliebig zerschneiden und als Lumpen zum Abstauben oder Auto oder Fahrrad putzen verwenden.

Bastelarbeit mit der Nähmaschine

Kosmetikpads: Mit dieser Bastelidee retten Sie nicht nur Ihr T-Shirt vor dem Müll, sondern sparen auch sonst jede Menge Abfall. Schneiden Sie aus einem Shirt mehrere gleichgroße Stücke aus. Am besten eignen sich Quadrate, Rechtecke oder Kreise. Nähen Sie dann je zwei Stoffstücke zusammen, so dass eine Art geschlossenes Mini-Täschchen entsteht. Fertig!

Stoffbeutel als Geschenkverpackung: Aus einer alten Hose oder einem Oberteil können Sie eine Geschenktüte nähen. Schneiden Sie dazu ein Hosenbein oder den Ärmel eines Oberteils ab. Die Länge des abgeschnittenen Stücks bestimmen Sie selbst – je nachdem wie groß das Geschenk ist, das sie darin verpacken wollen. Drehen Sie ihr Stoffstück auf links und nähen Sie eine Öffnung des Ärmels oder des Hosenbeins zu. Im Anschluss wenden Sie den Beutel wieder auf die schönere Stoffseite, legen Sie ihr Geschenk hinein und verschließen Sie ihn oben mit einem Geschenkband. Fertig!

Kirschkernkissen: Dieses Upcycling-Projekt eignet sich auch sehr gut als Geschenk: Aus einem T-Shirt wird ein selbst gemachtes Kirschkernkissen. Schneiden Sie dazu aus einem Baumwollshirt zwei gleichgroße Stücke heraus. Die Form können Sie nach Belieben wählen. Drehen Sie die Stoffstücke um und nähen Sie sie so zusammen, dass eine Art Beutel entsteht. Denken Sie daran, das Kissen an einer Seite offen zu lassen, damit Sie es befüllen können. Wenden Sie die Hülle auf die schönere Stoffseite und füllen Sie gereinigte, trockene Kirschkerne in das Kissen. Klappen Sie den Rand ein und nähen Sie das Kissen zu.

Nicht in jedem Secondhandshop bekommen Sie für aussortierte Kleidung Geld. Manche Läden nehmen die Kleidung stattdessen als Spende an.

Sie vermissen in unserer Liste einen Laden? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an online-redaktion@mittelbayerische.de

Kleiderkammern in Regensburg

  • Kleiderkammer Strohhalm (Keplerstrasse 18, Spendenannahme: montags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und dienstags bis freitags von 9 Uhr bis 13 Uhr)
  • Kleiderkammer CampusAsyl e.V. (Bajuwarenstraße 1a, Spendenannahme: dienstags, 17:00 – 18:30)
  • Caritas-Laden CarLa (Von-der-Tann-Straße 7, Spendenannahme: jeden ersten Dienstag im Monat von 9 bis 15 Uhr und jeden dritten Freitag im Monat von 9 bis 13 Uhr)
  • Ökumenischer Helferkreis Regensburg (ANKER-Einrichtung in der Bajuwarenstraße 1a, Spendenannahme: Jeden Freitag von 14 - 16 Uhr)

Liste der Flohmärkte

  • Floh- und Trödelmarkt Möbelhaus Roller: 25. August, 29. September (8-16 Uhr)
  • Flohmarkt Donauarena (Temine unter Vorbehalt): 10. August (7-14 Uhr), 17. August (7-14 Uhr), 24. August (7-14 Uhr), 31. August (7-14 Uhr), 7. September (7-16 Uhr), 8. September (8-16 Uhr), 21. September (7-14 Uhr), 3. Oktober (8-16 Uhr), 4. Oktober (8-16 Uhr), 5. Oktober (7-16 Uhr), 6. Oktober (8-16 Uhr), 26. Oktober (7-16 Uhr), 27. Oktober (8-16 Uhr)
  • Schwesterherz Der Mädchenflohmarkt: 28. September (14-18 Uhr)
  • Drei-Tage-Flohmarkt am Dultplatz: 11. bis 13. Oktober (10-18 Uhr)
  • Flohmarkt Regensburg-Dultplatz: 8. Oktober., 9. Oktober, 11. Oktober (10-16 Uhr)

Weitere interessante News und Artikel rund ums Thema „Freizeit“ gibt es hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht