MyMz

Bildung

Digitales Angebot für Senioren

Mehrere Schulungen sollen älteren Menschen in Neumarkt bei der Überwindung von Hemmschwellen helfen.
Von Helmut Sturm

Wie finde ich mich im Internet zurecht? Das können Senioren in Neumarkt lernen. Foto: Sturm
Wie finde ich mich im Internet zurecht? Das können Senioren in Neumarkt lernen. Foto: Sturm

Neumarkt.Ralf Mützel stellte die Kooperationspartner für das neuste Angebot des Bürgerhauses vor. Am Schulungsangebot für ältere Menschen im Umgang mit digitalen Medien beteiligen sich die Raiffeisenbank Neumarkt, das Ostendorfer Gymnasium und die Firma FunMedia.

Die Projektleitung dieses Förderprogramms haben Sieglinde Harres und Erna Vögele vom Seniorenbeirat übernommen. Für den Herbst sind folgende Angebote im Programm: PC-Schulung für Anfänger und maximal neun Personen, dabei werden E-Mails geschrieben, Word-Kenntnisse vermittelt, Bildprogramme und Onlinebanking erklärt. Der sichere Umgang mit dem Geldautomaten wird im Bürgerhaus und in der Raiffeisenbank geübt. Erster Termin ist am 19. Oktober um 14.30 Uhr. Die Schüler der 10. Klasse des Ostendorfer Gymnasiums bringen mit ihrer Lehrerin Anna Krajewski den Best Agern den souveränen Umgang mit dem Smartphone bei. Besonderes Augenmerk legen sie auf das Erkennen von Trick-Betrügereien über das Smartphone. Die Schulungs-Plätze sind begrenzt, sagen Sieglinde Harres und Erna Vögele. Deshalb ist eine vorherige Anmeldung im Bürgerhaus unter Telefon (0 91 81) 2 55 26 00 unbedingt erforderlich. Bereits im Vorfeld sei die Nachfrage enorm hoch.

Die Schulungen sollen den Senioren bei der Überwindung der Hemmschwellen zur Nutzung der digitalen Technologien helfen und das Misstrauen gegenüber Investitionen in Hard- und Software abbauen.

Zur Vorstellung des neuen Programms machten die beiden Damen deutlich, welche Entwicklung eintritt, wenn sich Menschen – egal welchen Alters – dieser Medien nicht bedienen. „Man wird abgehängt, isoliert sich und schließt sich Schritt für Schritt aus, verliert die Kontrolle über sein Konto und den Geldverkehr und ist bei einem möglichen Unfall nicht erreichbar.“

Anhand von praktischen Beispielen und Übungsabläufen zeigen die Kooperationspartner den Senioren die Vorteile dieser neuen Medien. Jeder kann einfach und schnell Fotos zu jeder Gelegenheit machen, unkomplizierten und direkten Kontakt zu seinen Kindern und Enkeln halten, vielfältige Informationen zu seinen Hobbys bekommen und sicher und günstig die schönsten Reisen buchen. Alle Studien zur Lebensqualität älterer Menschen nennen den Kontakt mit anderen Menschen und die Mobilität im Wohnumfeld als ganz wesentliche Bedürfnisse. Solche Projekte helfen dabei. Bei weitem nicht ausgeschöpft ist das Potenzial des mobilen Internets.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht