MyMz

Kultur

Denkmaltag für Kurzentschlossene

In ganz Deutschland findet am Sonntag der Tag des offenen Denkmals statt. Wir haben die besten Tipps für Ostbayern.

Der Chinesische Turm Foto: Jaumann
Der Chinesische Turm Foto: Jaumann

Regensburg.An diesem Sonntag öffnen bundesweit zahlreiche Denkmäler ihre Pforten für interessierte Besucher. Das diesjährige Motto zum Tag des offenen Denkmals lautet „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“.

Wir stellen einige Denkmäler in Ostbayern vor, die auch ohne Voranmeldung oder Kartenkauf bestaunt werden können.

Stadt Regensburg

Heilig-Geist-Kirche - Kubus und Licht: 1971 wurde die Betonkirche mit den Buntglasfenstern von Willi Ulfig als Ort der Gemeinschaft und der Stille für das neue Wohngebiet an der Isarstraße errichtet. Der Architekt der Kirche, Otto Rausch, präsentiert den Sakralraum. Die Kirche ist ab Mittag zugänglich. Treffpunkt zu den Führungen um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr ist der Eingang.

Regensburger Dom: Erst im 19. und 20. Jahrhundert hat der Dom das Erscheinungsbild bekommen, das ihn bis heute prägt. So wurde beispielsweise erst in den 1930er Jahren das bis heute erhaltene Bildprogramm der Seitenaltäre festgelegt. Der Dom ist ab 13 Uhr frei zugänglich, Führungen werden um 13.30 Uhr, 15.30 Uhr und 17.30 Uhr angeboten. Treffpunkt ist am Infozentrum Domplatz 5.

Neupfarrkirche: Die Neupfarrkirche wurde an der Stelle der jüdischen Synagoge errichtet. Zunächst katholische Kapelle, wurde sie dann zur ersten evangelische Kirche Regensburgs. Die Kirche ist ab 13 Uhr zugänglich, zu sehen gibt es verschiedene Ausstellungen, wie zum Beispiel „Vasa sacra und Paramente“ im Altarraum oder „Jüdische Spuren: Regensburg und Sulzbürg“ in der Westapsis. Gemeindemitglieder bieten Führungen zur Kirchengeschichte (13 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr) sowie Führungen zur Ausstellung im Altarraum (13.45 Uhr, 14.45 Uhr und 15.45 Uhr) an. Treffpunkt ist in der Kirche.

Zentralbibliothek: Hon. Prof. Alexander Raimund Freiherr von Branca konzipierte den Bau der Zentralbibliothek der Universität Regensburg, der sich in seiner Weitläufigkeit an Sakralbauten anlehnt. Nicole Halles und Theresa Riedhammer von der Universitätsbibliothek stellen die Räumlichkeiten vor. Führungen finden jeweils um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr statt. Treffpunkt ist das Untere Foyer der Zentralbibliothek.

Ganghofersiedlung: Die Ganghofersiedlung entstand als nationalsozialistische Musterarbeitersiedlung. Trotz der Gestaltung im Sinne eines faschistischen Heimatstilbegriffs ist das Areal Zeugnis für rein funktionelle und auf den Krieg ausgerichtete Architektur, die damals „moderne“ Anforderungen integrierte. Nach dem Ende der Diktatur wurde die Siedlung baulich weiterentwickelt. Treffpunkt für die Führungen um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr ist der Buswendeplatz Karl-Stieler-Straße.

Landkreis Regensburg

Der Chinesische Turm in Donaustauf: Der Turm wurde 1842 im Osten des Fürstengartens errichtet. Am Sonntag ist der Turm von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Im Garten werden kalte Getränke serviert. Um 16 Uhr gibt Ernestine Kastenmeier allgemeine Informationen zum Turm.

Schloss Spindlhof mit Kirche und Park in Regenstauf: Die Geschichte des Schlosses Spindlhof reicht bis ins 16. Jh. zurück. Am Sonntag kann das Schloss von 14 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Hausleiter Wolfgang Stöckl bietet stündlich Führungen mit dem Thema „Vom historischen Schloss bis zur modernen Kirche“ an. Zur Stärkung gibt es Kaffee und Kuchen im Innenhof, die Regenstaufer Musikanten bieten musikalische Untermalung.

Altstadt in Kallmünz: Kallmünz, auch nördliche Toskana genannt, liegt inmitten einer malerischen Kalkfelsenlandschaft. Mittelalterlich enge Gassen laden dort zu Erkundungen ein. Ortsheimatpfleger Bruno Gallhuber bietet kostenlose Führungen zum Thema „Umbrüche in Funktion, in der Malerei, im Baustil und im Baumaterial“ an. Um 10.30 Uhr und um 15 Uhr geht es unter anderem zur Vilsmühle, zum Pertholzhofener Schlösschen und vorbei am Raitenbucher Schloss. Treffpunkt ist das Tourismusbüro.

Kanzel der Pfarrkirche St. Michael in Köfering: Die Barockkanzel aus dem Jahr 1720 hat eine bewegte Geschichte hinter sich: Als Teil des Ensembles aus Hochaltar und zwei Seitenaltären wurde sie in den 1960er-Jahren aus der Kirche entfernt. Gemeindemitglieder sorgten jetzt dafür, dass sie wieder zurückkehrt. Am Sonntag ist die Kanzel von 11 bis 18 Uhr zu besichtigen. Vertreter des Ingenieurbüros Siegmüller und einige Mitglieder der „Kanzelfreunde“ geben Erläuterungen zur Odyssee und zum Verbleib der Kanzel in den letzten 50 Jahren sowie zum Werdegang der Restaurierung.

Wallfahrtskirche St. Bäuml in Thalmassing: Der langjährige Kirchen- und Burgenführer Alexander Dewes und Ortsheimatpfleger Raffael Parzefall bieten um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr Führungen durch die mittlerweile frisch renovierte Wallfahrtskirche aus dem Jahr 1706 an. Der Katholische Frauenbund Thalmassing serviert Kaffee und Kuchen.

Kirche St. Heinrich und Kunigunde in Pentling: Am 6. Oktober 1962 legte Prälat Augustin Kuffner den Grundstein der Kirche. Nach der Benediktion und dem ersten Gottesdienst im Jahr 1963, vollzog Diözesanbischof Dr. Rudolf Graber die Konsekration 1964. Zum Tag des offenen Denkmals wird am Sonntag um 14.30 Uhr Pentlings Ortsheimatpfleger Professor Dr. Hans Weigert durch die jüngste Kirche im Gemeindebereich führen.

Landkreis Schwandorf

Felsenkeller-Labyrinth in Schwandorf: Das größte Felsenkeller-Labyrinth Bayerns besteht aus mehr als 130 von Menschenhand gehauenen Felsenkellern. Touren werden von 13 bis 16 Uhr halbstündlich angeboten und dauern etwa 1,5 Stunden. Besuchern wird empfohlen, sich mit warmer Kleidung und festem Schuhwerk auszustatten. Treffpunkt ist am Tourismusbüro.

Schloss Fronberg in Schwandorf: Kreisheimatpfleger Gerhard Grünwald führt von der Petruskapelle zum Schloss Fronberg, zur Schlosskapelle und durch die Parkanlage. Die Führung beginnt um 10.30 Uhr und dauert bis circa 12 Uhr. Treffpunkt ist an der Petruskapelle (Ecke Fronberger Straße/ Randolph-von-Breidbach-Straße).

Landkreis Cham

Steinhof in Zell: Der denkmalgeschützte Steinhof gilt als eines der schönsten und bedeutendsten Bauwerke bäuerlichen Kulturgutes in der Oberpfalz und ist am Tag des offenen Denkmals 2019 erstmals geöffnet. Neben der Hofbesichtigung gib es eine Ausstellung von Oldtimer-Traktoren, eine Kinder-Denkmaltag-Olympiade und eine Foto-Ausstellung zur Geschichte des Steinhofs. Außerdem findet ein Hoffest mit Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen statt.

Thurauer Mühle in Schönthal: Die ehemalige Mühle des Augustinerklosters ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet, angeboten werden stündliche Führungen mit Max Rohrmüller. Es gibt eine Strohhüpfburg für Kinder und die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit musikalischer Unterhaltung. Das Aktionsprogramm wird nur bei schönem Wetter durchgeführt.

Landkreis Amberg-Sulzbach

Burgturm in Ebermannsberg:Mit Schlossherr Eckart von Eyb haben Besucher am Sonntag die Möglichkeit, den achteckigen Burgturm aus dem Jahr 1125 zu besichtigen. Die Führung wird etwas zwei Stunden in Anspruch nehmen und startet um 14 Uhr. Zu beachten ist, dass festes Schuhwerk und Trittsicherheit für den steilen Anstieg vorausgesetzt werden. Die Teilnehmer werden danach mit Kaffee und Kuchen verköstigt. Treffpunkt ist der Parkplatz oberhalb der Johanniskirche.

Stadttheater in Amberg: Stadtführerin Ingeborg Torunsky führt um 14.15 Uhr, 16 Uhr und 17.15 Uhr durch das Theater und erläutert den Wandel des geschichtsträchtigen Gebäudes. Geboten werden einmalige Einblicke in die Technik hinter den Kulissen. Karten gibt es ab 14 Uhr im Stadttheater zu kaufen.

Kriegerdenkmal, Schlossberg, Schlössl und St.-Johanniskirche in Sulzbach-Rosenberg: Die Freunde Rosenbergs bieten eine Führungen über den Schlossberg mit Ausführungen zum Kriegerdenkmal, dem ehemaligen Schlössl und zur evangelischen Johanniskirche an. Diese beginnen von 14 bis 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Treffpunkt ist der Parkplatz am Schlössl (Schloßbergweg 10). Festes Schuhwerk wird benötigt.

Landkreis Kelheim

Wallfahrtskirche und Einsiedelei in Frauenbründl: Der Gebäudekomplex wurde von 1701 bis 1726 um eine Heilquelle errichtet. Seit 2013 wird die Anlage generalsaniert. Geöffnet ist von 7 bis 20 Uhr. Pfarrer Johannes Schuster führt um 15.15 Uhr und um 16.15 Uhr eine Tour mit dem Thema „Renovierung und Geschichte von Frauenbründl“ durch (Treffpunkt: Kerzenkapelle/Quelle).

Heinrichsturm in Bad Abbach: Der Bergfried wurde von 1210 bis 1224 erbaut und ist ein Denkmal staufischer Burgenbaukunst. Von 13 bis 16 Uhr bietet Johann Auer stündlich eine Führung an.

Heimat

Am Sonntag öffnen Kelheims Denkmäler

Am „Tag des offenen Denkmals“ sind im Landkreis Kelheim Objekte geöffnet, die einen Wert für die regionale Identität haben.

Landkreis Neumarkt

Konventgebäude im Kloster Gnadenberg: Die brigittische Doppelklosteranlage wurde 1420 von Pfalzgraf Johann I. und seiner Gemahlin gegründet. Während des 30-jährigen Kriegs 1635 wurde es von schwedischen Truppen in Brand gesetzt und zerstört. 2015 erfolgte eine Instandsetzung mit Ausstellung und Kräutergarten, 2018 die Erweiterung des Klostergartens nach Vorgaben der Heiligen Birgitta. Der Kulturhistorische Verein Gnadenberg veranstaltet von 10 bis 17 Uhr stündlich Führungen.

Historisches Bürgerhaus in Freystadt: Das historische Bürgerhaus aus dem Spätbarock um 1730 ist ein zweigeschossiger, giebelständiger Steildachbau. Über dem Haupteingang an der Nordfassade befindet sich eine erst kürzlich freigelegte Nische mit einer darin befindlichen Malerei, welche dem Anschein nach die Krönung Mariens darstellt. Die Malerei um 1730 zeigt sich hierbei in einem überwiegend guten Zustand. Geöffnet ist von 11 bis 16 Uhr, Stefan Lerzer bietet nach Bedarf Führungen an (Führungstreffpunkt: Marktplatz, gegenüber des Bürgerhauses).

Bildung

Denkmaltag: Das ist im Museum geboten

Das Museum Lothar Fischer bietet am „Tag des offenen Denkmals“ in Neumarkt Führungen an. Sie vermitteln ungewohnte Einblicke.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht