MyMz

Digitale Wandernadel im Altmühltal

Eine neue App begleitet Wanderer auf den deutschen Spitzenwegen. Die Stempelkarte und das Sammelbuch haben ausgedient.

Für den Nachweis der Wandernadel steht eine App zur Verfügung.
Für den Nachweis der Wandernadel steht eine App zur Verfügung. Foto: Marc Oeder

Riedenburg.Wiesen und Wälder durchqueren, Berge erklimmen und die landschaftlich schönsten Aussichtspunkte besuchen: Ambitionierte Wanderer erleben auf den Top Trails of Germany, den 14 deutschen Spitzenwanderwegen, nicht nur die abwechslungsreichsten Etappen, sie können ab sofort auch Punkte sammeln und sich eine der begehrten Wandernadeln sichern – ganz ohne Sammelbuch oder Stempelkarte, sondern zeitgemäß digital, heißt es in einer Pressemitteilung des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal. Man kann einfach kostenlos die App „SummitLynx“ runterladen, anmelden und losstarten.

Auf dem Altmühltal-Panoramaweg beispielsweise kann man auf rund 200 Kilometern und zehn Etappen unterwegs sein und die schönsten Flecken der Region erkunden. „Mit dieser digitalen Wandernadel zeigen wir einmal mehr, dass die Top Trails in Deutschland und somit der Altmühltal-Panoramaweg zeitgemäßes Wandern bieten“, so Christoph Würflein, Geschäftsführer dee Tourismusverbands Naturpark Altmühltal.

Natur erleben

  • Wanderwege:

    Zu den Top Trails gehören: Altmühltal-Panoramaweg, Eifelsteig, Goldsteig, Harzer-Hexen-Stieg, Hermannshöhen, Rheinsteig, Rothaarsteig, WesterwaldSteig, Westweg-Schwarzwald, Kammweg Erzgebirge-Vogtland, Schluchtensteig-Schwarzwald, Albsteig, Heidschnuckenweg, Weserbergland-Weg.

  • Infos:

    Mehr zu den Spitzenwanderwegen unter: www.toptrails.de.

Mit dem angelegten Profil in der App können die Wandernadeln im Tourenbuch gesammelt werden. Pro Etappe sind zwischen drei bis fünf Nadeln zu tracken, so dass am Ende der Wanderung der Nachweis gegeben ist, dass die gesamte Etappe gewandert wurde. Auf diese Weise kann Etappe für Etappe gesammelt werden, „um zu einem Explorer, Adventurer oder gar Hero zu werden“.

Wichtig ist, das GPS auf dem Smartphone einzuschalten, Internet ist dagegen nicht erforderlich. Wenn der jeweilige Kontrollpunkt der Etappe erreicht ist, muss die App gestartet werden. So registriert das System, dass der Wanderer den Kontrollpunkt passiert hat.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht