MyMz

Rezept

Ein Mix der Lieblingskuchen

Aus zwei mach eins: Der Marmor-Quark-Kuchen ist lecker, saftig und ein Hingucker. Sie werden ihn mögen.
Von Monika Pöllmann

Sieht schön aus und schmeckt lecker: der Marmor-Quark-Kuchen. Foto: Monika Pöllmann
Sieht schön aus und schmeckt lecker: der Marmor-Quark-Kuchen. Foto: Monika Pöllmann

Welchen Kuchen gibt es wohl dieses Mal? Die Prognose fiel uns vor Familientreffen immer sehr leicht. Klar, irgendeine Torte mit Sahne und Früchten stand auf der Kaffeetafel, dann meistens Marmorkuchen für die Fans trockener Köstlichkeiten. Und: Quarkkuchen. Künftig wird wohl auf zwei Kuchen reduziert. Torte mit Sahne und Früchten – und eine Mischung aus unseren bisherigen anderen Favoriten: Marmor-Quark-Kuchen.

Der schmeckt nicht nur super, sondern hat einen weiteren großen Vorteil. Gängige Marmorkuchen sind oftmals schon nach ein oder zwei Tagen trocken. Nicht so bei diesem Rezept für Marmorkuchen mit Quark: Da bleibt er saftig, und der Quark ersetzt einen Teil des Fettes.

Die Springform wird mit dem Mürbeteig ausgekleidet. Foto: Monika Pöllmann
Die Springform wird mit dem Mürbeteig ausgekleidet. Foto: Monika Pöllmann

Und so gelingt der Marmor-Quark-Kuchen: Zuerst bereiten wir einen Mürbeteig-Boden vor. Dazu wird die Mehl-/Backpulver-Mischung auf die Arbeitsfläche gesiebt. Jetzt Zucker, Butter und ein Ei dazugeben und mit den Händen schnell zu einem geschmeidigen Teig kneten. Jetzt die Masse kühl stellen.

Die helle Quarkmasse auf dem Mürbeteig glatt streichen Foto: Monika Pöllmann
Die helle Quarkmasse auf dem Mürbeteig glatt streichen Foto: Monika Pöllmann

Jetzt machen wir uns an den dunklen Teil der Füllung. Dazu 80 g weiche Butter, 70 g Zucker, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker und eine Prise Salz sehr cremig rühren. Ein Eigelb (Gr. M) unterrühren. Anschließend 140 g Mehl, 10 g Kakao, 3 EL gehackte Haselnüsse und 1 TL Backpulver mischen und über die Butter-Zucker-Ei-Creme sieben. Die ganze Masse krümelig durchkneten.

Für den hellen Teil der Füllung 100 g weiche Butter, 175 g Zucker und 1 TL unbehandelte Orangenschale sehr cremig rühren. 750 g Magerquark, 250 g Crème fraîche, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver und 5 Eier (Größe M) unterrühren.

Die dunklen Streuseln werden über die Quarkmasse gekrümelt. Foto: Monika Pöllmann
Die dunklen Streuseln werden über die Quarkmasse gekrümelt. Foto: Monika Pöllmann

Jetzt den Backofen auf 160 Grad (Umluft: 140 Grad/Gasherd: Stufe 2) vorheizen. Eine Springform (Durchmesser: 26 cm) mit dem Mürbeteig sorgfältig auskleiden. Nun den hellen Teil, also die Quarkmasse, glatt verstreichen. Die dunklen Streusel drüberkrümeln und etwas einrühren.

Jetzt den Marmor-Quark-Kuchen im heißen Backofen 60 bis 70 Minuten backen. Die Form anschließend auf ein Kuchengitter stellen und den Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen. Sie können ihn leicht mit Puderzucker bestäuben.

Auch der feine Rotkäppchenkuchen ist ein Schmuck für die Kaffeetafel. Hier geht’s zum Rezept!

Und wenn’s ganz schnell gehen muss, empfehlen wir den Fünf-Minuten-Schokokuchen.

Noch mehr Rezepte finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht