MyMz

Gasthaus

Ein Abend für Fleischliebhaber

Die Steaklounge in der Weidener Fleischgasse zelebriert den Fleischgenuss und den perfekten Service.
Von Isolde Stöcker-Gietl

Edles vom Rind steht in der Steaklounge auf der Karte: hier ein saftiges Stück vom Allgäuer Goldbeef serviert mit Süßkartoffelpommes. Foto: Stöcker
Edles vom Rind steht in der Steaklounge auf der Karte: hier ein saftiges Stück vom Allgäuer Goldbeef serviert mit Süßkartoffelpommes. Foto: Stöcker

Weiden.Der erste Blick fällt auf den Reifeschrank, pardon, auf den Dry Ager. Ein großes Stück von einem Rind hängt darin. Dunkelrot in der Farbe, durchzogen von einer Fettmarmorierung und einem matt schimmernden Fettrand. Es ist nicht ohne Grund unmittelbar hinter der Eingangstür platziert. Die Steaklounge in Weiden, die sinnigerweise in der Fleischgasse residiert, steht für puristischen Fleischgenuss. Hier dreht sich alles um hochwertige Produkte, Special-Cut und perfekte Garpunkte.

Steaklounge in Weiden

  • Adresse:

    Steaklounge, Fleischgasse 4, 92637 Weiden, Tel. (0 9 61) 78 488 360, www.steaklounge-weiden.de

  • Öffnungszeiten:

    Montag bis Samstag von 17 bis 23 Uhr. Sonntag Ruhetag

  • Besondere Infos:

    Bei sonnig-warmem Wetter kann man auch im lauschigen Innenhof essen. Das Lokal ist nicht barrierefrei.

  • Preise:

    Vorspeisen ab 4,90 Euro; Hauptgerichte ab 12,90 Euro; Steaks ab 14,90 Euro; Helles 3,20 Euro; Wasser (0,75 l) 4,60 Euro

  • „Ein Gasthaus“

    – das ist, liebe Leser, eine Momentaufnahme. Die Beschreibung eines Essens, die – meist – genießerische Erinnerung an Geschmack und Atmosphäre. Eine subjektive Sache, ein Tipp, der Ihnen empfiehlt: Gehen Sie hin, bilden Sie sich Ihr Urteil.

Weinsommelier Maximilian Türk, der das Restaurant mit Chefkoch Steve Horter betreibt, bedient uns. Wir fühlen uns herzlich empfangen in dem alten Bürgerhaus, das mit moderner Innenausstattung alt und neu elegant verbindet. Wer in die Steaklounge kommt, der will Fleisch. Die Auswahl reicht von Filet, Rib Eye und Strip Loin aus dem Allgäu bis nach Australien. Das Angebot im Dry Ager wechselt.

Ausdrücklich hervorheben müssen wir die Pommes. Die besten, die wir je hatten.

Als Vorspeisen werden Tapas oder Antipasti-Platten angeboten, der Jahreszeit entsprechend auch eine Kürbiscremesuppe. Wir starten gleich mit dem Hauptgang und bestellen Rib Eye vom Allgäuer Goldbeef (27,50 Euro für 300 g) mit Süßkartoffelpommes, Schweinemedaillons an Pfefferrahmsauce mit Kroketten und für die Kinder Steaklounge Burger (12,90 Euro). Das Goldbeef kommt – wie bestellt – „medium“ auf den Tisch. Damit es seinen großen Auftritt hat, ist es fein, aber dezent gewürzt. Die zarten Medaillons werden von der nicht zu scharfen Sauce umschmeichelt, während die Burger mit BBQ-Sauce und Aioli kräftig die Geschmacksnerven kitzeln. Ausdrücklich hervorheben müssen wir die Pommes. Außen pikant-knusprig, innen fluffig-weich. Die besten, die wir je hatten, finden nicht nur die Kinder.

Lesen Sie auch: In Straubing hat sich Toni Wenisch mit Steaks einen Namen gemacht. Aber es gibt dort auch Vegatarisches.

Gasthaus

Hausgemachte Gaumenfreuden

Im „Toni’s by Wenisch“ in Straubing wird Traditionelles kreativ inszeniert. Hier lautet das Motto „Fun Dining“.

Wir gönnen uns zum Abschluss Spaghetti-Eis mit Erdbeersauce (7,90 Euro) und Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und Vanilleeis (5,90 Euro). Weil deren Zubereitung im ausgebuchten Restaurant an diesem Abend etwas länger dauert, geht der Espresso aufs Haus. Neben dem guten Essen beeindruckt in der Steaklounge der Service. Das Team zeigt viel persönlichen Einsatz, um jedem einzelnen Gast einen schönen Abend zu bereiten. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Hier geht es zu weiteren Gastrotipps unserer Aufgetischt-Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht