MyMz

Gasthaus

Genießen wie in Griechenland

Im Alexandros – Griechische Spezialitäten in Regensburg-Burgweinting werden authentische griechische Speisen kredenzt.
Von Susanne Wolf

Christos Kakoulis (li.) bietet in seinem Restaurant Alexandros in Burgweinting mit seinen Söhnen Lampros (Mitte) und Asterios griechische Köstlichkeiten aus seiner Heimat an. Foto: Susanne Wolf
Christos Kakoulis (li.) bietet in seinem Restaurant Alexandros in Burgweinting mit seinen Söhnen Lampros (Mitte) und Asterios griechische Köstlichkeiten aus seiner Heimat an. Foto: Susanne Wolf

Regensburg.Von der Regensburger Innenstadt kommend liegt das eher unscheinbare Alexandros gleich linkerhand im Stadtteil Burgweinting. Innen wartet ein mit Wandbildern und Büsten dekoriertes, authentisch griechisches Lokal, aus den Lautsprechern tönt leise hellenische Musik, außen lädt der idyllische Biergarten im Sommer zum Verweilen ein.

„Die Speisen stehen durch ihren hervorragenden Geschmack für sich selbst – und ,entführen‘ einen kurz ins wunderbare und köstliche Griechenland.“

Umgesetzt wird das Ganze seit fünf Jahren von Familie Kakoulis: Um den zuvorkommenden Service kümmern sich Christos Kakoulis und seine beiden Söhne Lampros und Asterios, um die Zubereitung der griechischen Spezialitäten unter anderem seine Frau Maria. Begrüßt wird man mit einem Ouzo, der einen durch seinen Anisgeschmack gleich in Erinnerungen an den letzten Griechenland-Urlaub schwelgen lässt.

Alexandros – Griechische Spezialitäten

  • Adresse: Obertraublinger Str. 3, 93055 Regensburg, Tel. (09 41) 93 08 64 01

  • Öffnungszeiten: Tägl. (außer Di) von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 17 bis 24 Uhr, Di von 17 bis 24 Uhr

  • Besondere Infos: Im Sommer kann auch im Biergarten oder auf der Terrasse gegessen werden. Das Lokal ist nicht barrierefrei.

  • Preise: Vorspeisen ab 3 Euro, Hauptgerichte ab 8 Euro, Desserts ab 4,50 Euro, Helles 3 Euro, Weine (0,25 l) ab 4,50 Euro, Tafelwasser (0,5 l) 4,50 Euro

  • „Ein Gasthaus“ – das ist, liebe Leser, eine Momentaufnahme. Die Beschreibung eines Essens, die – meist – genießerische Erinnerung an Geschmack und Atmosphäre. Eine subjektive Sache also, ein Tipp, der Ihnen empfiehlt: Gehen Sie hin, bilden Sie sich Ihr Urteil.

Los geht der kulinarische Kurztrip mit paniertem, gebackenem Schafskäse sowie überbackenen Scampi in Tomatensoße. Der Schafskäse ist so cremig und geschmackvoll, wie man ihn fast nur in seiner Heimat genießen kann. Die Scampi sind aromatisch und harmonieren perfekt mit der Tomatensoße, den Kräutern, dem Schafskäse und einem Hauch von Knoblauch.

Auf das geschmackvolle Entrée folgen der Rhodosteller und gegrilltes Lachsfilet. Ersterer vereint Souvlaki, Gyros, Calamari und Scampi – alles optimal gewürzt und auf den Punkt gegrillt oder gebraten – und eignet sich perfekt für Unentschlossene. Dazu gibt es Zaziki, Paprika-Tomaten-Reis und Pommes. Der Lachs ist „à point“ und wird mit Reis sowie knackigem Buttergemüse serviert. Zudem wird zu jedem Hauptgang ein bunter Beilagensalat mit einem erfrischenden Dressing gereicht.

Abgerundet wird unser „Urlaubsmenü“ von mit Grießpuddingcreme gefülltem Blätterteig auf einem Erdbeerspiegel mit einer Kugel Vanilleeis. Obwohl schon satt kann man dieser süßen Versuchung nicht widerstehen – und wir genießen jede Gabel. Zum Schluss gibt’s nochmal einen Ouzo.

Im Alexandros stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut. Die Gerichte sind nicht fetttriefend, sondern trotz der reichlichen Portionen leicht-mediterran. Einziges Manko: Tomatenpaprika und Salatblatt als Deko. Denn die Speisen stehen durch ihren hervorragenden Geschmack für sich selbst – und „entführen“ einen kurz ins wunderbare und köstliche Griechenland.

Hier geht es zu weiteren Gasthaus-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht