MyMz

Leserrezept

Lachsravioli mit Salbeibutter

Zutaten für 4 Personen: Teig: 400 g Mehl, 4 Eier, 1 EL Olivenöl, 1 TL Salz
Regina Anzer aus Bechtsrieth

Zutaten für 4 Personen: Teig: 400 g Mehl, 4 Eier, 1 EL Olivenöl, 1 TL Salz

Belag: 200 g Lachs gegart, 150 g Ricotta, 1 EL Zitronensaft, ½ TL Salz, ½ TL Pfeffer (weiß), 2 EL Dill (frisch oder tiefgekühlt)

Salbeibutter: 50 g Butter, 50 ml Olivenöl, 10 frische Salbeiblätter, 50 g Parmesan (gehobelt)

Zubereitung: Für den Nudelteig sollten alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Das Mehl auf einem Brett häufen, eine Mulde hineindrücken und die Eier, das Öl und das Salz hineingeben. Die Zutaten mit einer Gabel von innen nach außen mit dem Mehl vermischen und dann mit etwas Wasser verkneten. Den Teig kräftig durchkneten, zur Kugel formen, in ein bemehltes Geschirrtuch einschlagen und 15 Min. ruhen lassen.

Für die Raviolifüllung den Lachs im Backofen 10 Min. bei 160 °C garen und anschließend mit einer Gabel zerdrücken. Ricotta und Zitronensaft untermischen. Mit Pfeffer, Salz und Dill abschmecken. Die Teigkugel halbieren, beide Teile auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen 5 cm breite Streifen schneiden. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln haselnussgroße Portionen der Füllung in Abständen von 5 cm auf die Hälfte der Streifen verteilen. Die Zwischenräume mit Wasser bestreichen. Die andere Hälfte der Teigstreifen darüberlegen und beide Schichten zwischen den Füllungen mit der Fingerkuppe leicht zusammendrücken. Danach die Teigtaschen quadratisch ausschneiden. Auf einem bemehlten Tuch ausbreiten, kurz antrocknen lassen.

Die Ravioli portionsweise in 3 l sprudelndes Salzwasser mit 1 EL Olivenöl geben, nach dem Aufwallen 3 – 5 Min. ziehen lassen. Die Ravioli mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Butter und das Öl mit Salbeiblättern erhitzen. Die Salbeiblätter sollen knusprig, aber nicht zu dunkel werden. Die Salbeibutter über die Ravioli gießen. Gehobelten Parmesan drüberstreuen.

Sie wollen den MZ-Lesern eines Ihrer Rezepte vorstellen? Schreiben Sie uns: rezept@mittelbayerische.de

Mehr Leserrezepte gibt es hier!

Dieses Rezept stammt aus „Meine Küchenschätze“. Das Koch- und Backmagazin erscheint dreimal im Jahr. In jeder Ausgabe finden sich 60 Leserrezepte zu saisonalen Themen sowie Profirezepte der Juroren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht