MyMz

Gasthaus

Regionaler Gaumenschmaus

Im Genusshof in Regensburg ist der Name Programm. Hier gibt’s saisonale Produkte von Höfen aus der Region.
Von Susanne Wolf

Hier isst das Auge jedenfalls mit: Christian Streier kredenzt Strohschweinkotelett auf bayerischem Risotto mit Gemüsetopf und Bergkäse. Foto: Susanne Wolf
Hier isst das Auge jedenfalls mit: Christian Streier kredenzt Strohschweinkotelett auf bayerischem Risotto mit Gemüsetopf und Bergkäse. Foto: Susanne Wolf

Regensburg.Seit Mai hat der Genusshof in den Bäckerschen Höfen in Regensburg geöffnet. Betrieben wird er von Christian Streier, ehemaligem Pächter der Schlosswirtschaft in Heitzenhofen und „Mein Lokal, Dein Lokal“-Teilnehmer. Das Restaurant mit offener Küche ist modern und mit der Liebe zum Detail eingerichtet. Wir nehmen im Biergarten Platz. Der Blick auf die Karte verrät, warum das Lokal „Genusshof“ heißt: Die saisonalen Produkte werden von Höfen aus der Region bezogen.

„Im Genusshof hat man im wahrsten Sinne des Wortes Genuss vom Hof.“

Begrüßt werden wir mit verschiedenen Brotsorten, dazu gibt es Butter. Wir überbrücken damit bestens die Zeit bis zum ersten Gang. Meine Begleitung hat sich für den bunten Tomatensalat aus fünf Tomatensorten mit Mozzarella auf einem Rucolabett entschieden.

Eine unserer Vorspeisen war ein köstlicher Zucchini-Kartoffel-Rösti mit Räuchersaibling. Foto: Susanne Wolf
Eine unserer Vorspeisen war ein köstlicher Zucchini-Kartoffel-Rösti mit Räuchersaibling. Foto: Susanne Wolf

Jede Tomatenscheibe ist ein Genuss, auch der Mozzarella schmeckt herrlich und das unaufdringliche Dressing setzt die einzelnen Produkte perfekt in Szene. Für mich gibt es einen wirklich köstlichen Zucchini-Kartoffel-Rösti mit Räuchersaibling – durch seine Leichtigkeit ein perfektes Entree im Sommer. Interessant ist das Topping: frittierte Lauchröllchen und Karottenschnitzer, die für einen leichten Crunch-Effekt sorgen.

Genusshof in den Bäckerschen Höfen

  • Genusshof, Frankenstraße 7a, 93059 Regensburg, Tel. (09 41) 78 84 69 01, www.genusshof-regensburg.de

  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag 11 bis 14 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 17.30 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 17.30 bis 23 Uhr

  • Besondere Infos: Saisonale und regionale Zutaten, barrierefrei

  • Preise: Vorspeisen ab 4,50 Euro, Hauptgerichte ab 8,50 Euro, Dessert 6,50 Euro; Helles 3,70 Euro, Weine (0,2 l) ab 3,70 Euro, Wasser (0,33 l) 2,20 Euro

  • „Ein Gasthaus“ – das ist, liebe Leser, eine Momentaufnahme. Die Beschreibung eines Essens, die – meist – genießerische Erinnerung an Geschmack und Atmosphäre. Eine subjektive Sache also, ein Tipp, der Ihnen empfiehlt: Gehen Sie hin, bilden Sie sich Ihr Urteil.

Mein Begleiter wählt den Grillteller mit Rosmarinkartoffeln und Grillgemüse. Er bekommt eine bunte Platte mit verschiedenen Fleischsorten und einer Wurst. Das Gemüse ist knackig, das Fleisch und die Wurst wohlmundend. Einziges Manko: Man vermisst – gerade bei diesem Wetter – eine Frischekomponente, etwa eine leichte Limettenmayonnaise.

Mein Begleiter entschied sich für einen bunten Grillteller mit Rosmarinkartoffeln und Grillgemüse als Hauptspeise. Foto: Susanne Wolf
Mein Begleiter entschied sich für einen bunten Grillteller mit Rosmarinkartoffeln und Grillgemüse als Hauptspeise. Foto: Susanne Wolf

Ich nehme das Kotelett vom Strohschwein mit Paprikaletscho und Kartoffelstampf. Der könnte etwas mehr Salz und Muskat vertragen – aber nur, wenn man ihn einzeln kostet. Im Ganzen ist das Gericht sehr delikat und die einzelnen Komponenten harmonieren perfekt miteinander.

Dieses schmackhafte Erdbeertiramisu hat ein Wettlöffeln ausgelöst. Foto: Susanne Wolf
Dieses schmackhafte Erdbeertiramisu hat ein Wettlöffeln ausgelöst. Foto: Susanne Wolf

Danach teilen wir uns ein Erdbeertiramisu, weil wir eigentlich satt sind. Das ist ein Fehler, wie wir schnell feststellen. Denn es schmeckt herrlich cremig und fruchtig-frisch, was zum Wettlöffeln zwischen uns führt.

Unser Fazit: Freundlicher Service, gemütlich-schickes Restaurant mit schmackhaften Speisen, wofür saisonale Produkte aus der Region verwendet werden. So hat man im Genusshof im wahrsten Sinne des Wortes Genuss vom Hof.

Hier geht es zu weiteren Gasthaus-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht