MyMz

Die Zucchini-Tarte: Sommer aus dem Ofen

Inspiriert von der neuen Ausgabe der MZ-Küchenschätze: Ein einfaches Rezept, welches das beliebte Gartengemüse glänzen lässt.
Von Monika Pöllmann

Die Zucchini-Tarte schmeckt am besten mit frischem Gartensalat.
Die Zucchini-Tarte schmeckt am besten mit frischem Gartensalat. Foto: Monika Pöllmann

Zucchini – das Gemüse kommt in Grün und Gelb, in länglicher und kugeliger Form daher und erinnert an kleine Kürbisse. In der Tat sind sie mit dieser Pflanzenfamilie auch verwandt – sie zählen zur Gruppe der Sommerkürbisse. Beim Einkaufen sollten möglichst kleine, feste Exemplare den Vorzug bekommen, denn sie haben noch volles, nussiges Aroma.

Die gelbe Zucchini-Blüte wird oft als Spezialität zum Salat oder zur Füllung angeboten.
Die gelbe Zucchini-Blüte wird oft als Spezialität zum Salat oder zur Füllung angeboten. Foto: Mathias Ernert/dpa

Mit etwas Glück findet man auch Zucchiniblüten oder runde Sorten auf dem Markt, die sogenannten Rondini. Verarbeitungsmöglichkeiten gibt es viele. Das Gemüse kann mit Hackfleisch oder Fisch gefüllt und im Ofen überbacken werden. Klein geschnitten im Salat oder frittiert in Olivenöl sind sie ein besonderer Genuss.

Tipps für den Zucchini-Anbau

Kultiviert man Zucchini im eigenen Garten, können die Pflanzen ab Mitte Mai ins Freiland. Nach sechs bis acht Wochen erfolgt die erste Ernte. Wichtig ist regelmäßiges Gießen, denn bei einem Wassermangel entwickeln sich sonst pflanzeneigene Giftstoffe. Die dann bitter schmeckenden Früchte auf keinen Fall mehr verspeisen.

Backen

Herzhaft! Kuchen mit pikanten Details

Eine Biskuitrolle kann auch ohne Süßes zum Schlemmen schön sein. Genau wie Torten und Tartes. Und so gelingt es.

Zucchini harmonieren mit fast allen Kräutern und Gewürzen. Besonders gut passen jedoch Knoblauch, Oregano und Thymian. In geriebener Form begeistern sie in Kuchen oder Waffeln so manche Süßschnäbel. Und mit einem speziellen Spiralschneider lassen sich sogar kalorienarme Gemüse-Spaghetti herstellen, die sogenannten Zoodles.

So gelingt die Zucchini-Tarte

Mich hat ein Gericht von MZ-Leserin Sandra Weiß aus Abensberg aus dem Magazin „Meine Küchenschätze“ inspiriert, das ich ausprobiert habe. Die Zubereitung der Zucchini-Tarte geht schnell und einfach.

Zutaten für ein Blech Zucchini-Tarte

  • Teig und Füllung:

    1 Rolle Blätterteig, 200 g Frischkäse, 125 g Feta, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Zitronensaft, 5 EL Olivenöl, 2 kleine Zucchini

  • Kräuter und Gewürze:

    frische Kräuter nach Belieben (Schnittlauch, Thymian, Oregano), Salz, Pfeffer, Chiliflocken

  • Backzeit:

    25 Minuten bei 190 Grad

Für den Belag Frischkäse, Feta und frische Kräuter vermengen.
Für den Belag Frischkäse, Feta und frische Kräuter vermengen. Foto: Monika Pöllmann

Den Blätterteig entrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Für den Belag die frischen Kräuter klein schneiden. Den Frischkäse mit dem Feta, dem geriebenen Knoblauch, einem Esslöffel Zitronensaft und drei Esslöffeln Olivenöl vermengen, anschließend die Kräuter untermischen. Den Blätterteig mit der Käse-Kräutermasse bestreichen.

Blätterteig mit der Käsemasse bestreichen, Zucchini darauf verteilen.
Blätterteig mit der Käsemasse bestreichen, Zucchini darauf verteilen. Foto: Monika Pöllmann

Die Zucchini waschen, in Streifen schneiden und auf der Käsemasse verteilen. Zitronensaft (1 EL) und Olivenöl (2 EL) vermengen und auf den Zucchini verteilen und mit Salz, Pfeffer und den Chiliflocken würzen. Die Zucchini-Tarte im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten bei 190 Grad backen. Dazu schmeckt ein knackiger Salat. Guten Appetit!

Lust auf mehr Rezepte aus unserer Aufgetischt-Redaktion? Dann sind Sie hier richtig!

Mehr aus den „Küchenschätzen“

Basilikum, Rosmarin, Thymian, Majoran, Schnittlauch, Bärlauch und viele andere grüne Schätze mehr erwecken in jedem Hobbykoch den Wunsch, diese Fülle von Aromen zu nutzen, um eine „knackig frische Gartenküche“ zu verfeinern.

Genauso lautet auch der Titel der neuesten Ausgabe von „Meine Küchenschätze – die Lieblingsrezepte aus der Region“ aus dem Mittelbayerischen Verlag. Das Rezeptebuch (5,90 Euro) ist hier auch online erhältlich.

Ernährung

Gesund und gut: Neue Küchenschätze

Obst, Gemüse, Kräuter: Die neueste Küchenschätze-Ausgabe präsentiert in 60 Rezepten knackig frische Gartenküche.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht