MyMz

Lachs leicht scharf auf Wasabi

Asiatische Aromen würzen den Salat und die zart gegarten Fischfilets, dazu gibt es Salicornia mit Sesam
Von Peter Passian

Feldsalat, Rote Beete und ein Hauch aus Fernost umgeben den Lachs.
Feldsalat, Rote Beete und ein Hauch aus Fernost umgeben den Lachs. Foto: Lea Passian/Lea Passian

Heute kombinieren wir Lachs zusammen mit Roten Beeten, Feldsalat und Salicornia. Salicornia, manchmal auch „Queller“ genannt, ist ein Sprossengewächs, das in Sanddünen an Meeresküsten wächst. Die Sprossen, die man auch roh essen kann, schmecken frisch und salzig. Salicornia findet man beim gut sortierten Fischhändler. Abgeschmeckt wird unser leichtes Frühsommergericht mit asiatischen Aromen.

Die Roten Beeten backen eingepackt im Ofen etwa eine Stunde.
Die Roten Beeten backen eingepackt im Ofen etwa eine Stunde. Foto: Lea Passian/Lea Passian

Die Roten Beeten bereiten wir frisch zu. Dazu die Knollen einzeln mit etwas Salz in Alufolie einwickeln und im Backrohr auf einem Backblech bei 180 Grad Umluft ca. eine Stunde garen. Mit einer Messerspitze die Weichheit prüfen und gegebenenfalls die Garzeit verlängern. Die Knollen abkühlen lassen, schälen – dabei am besten Handschuhe verwenden – und in ca. einen Zentimeter große Würfel schneiden. Den Feldsalat waschen und trocken schleudern. Die Salicornia ebenfalls waschen und trocknen.

Zutaten für vier Personen

  • Für den Lachs:

    600 g Lachsfilet, ohne Haut; 4 EL Olivenöl; Wasabipaste

  • Für die Salicornia:

    100 g Salicornia; 2 EL Olivenöl; 1 EL helle Sesamsamen

  • Für den Salat:

    500 g Rote Beete, frisch, eher kleine Knollen; 150 g Feldsalat; 1 Limette; 4 EL Sushi-Essig (Reisessig); 1 EL Honig; 6 EL Pflanzenöl; 2 EL geröstetes Sesamöl

  • Für die Dekoration:

    Wasabinüsse, klein gehackt

Das Backrohr auf 200 Grad Celsius Umluft vorheizen. Vier Esslöffel Olivenöl mit Wasabipaste verrühren. Man kann die Menge nach Geschmack wählen, das Öl soll auf jeden Fall eine erkennbare Schärfe haben. Die Limette halbieren und auspressen. Für das Salatdressing Honig, Sushiessig, Salz sowie ein bis zwei Esslöffel Limettensaft verquirlen und dann nach und nach Sesamöl und Pflanzenöl zugeben.

Salicornia-Sprossen ziehen in Olivenöl warm.
Salicornia-Sprossen ziehen in Olivenöl warm. Foto: Lea Passian/Lea Passian

Falls die Lachsfilets auf der Unterseite noch die graue Fettschicht haben, diese wegschneiden, da sie tranig schmeckt. Die fertig geputzten Lachsfilets in zwei bis drei Zentimeter breite Streifen schneiden, mit Limettensaft einstreichen und salzen.

Die Lachsstücke garen auf Wasabi-Olivenöl wenige Minuten im Ofen.
Die Lachsstücke garen auf Wasabi-Olivenöl wenige Minuten im Ofen. Foto: Lea Passian/Lea Passian

In einer Pfanne zwei Esslöffel Olivenöl erwärmen, die Salicornia-Sprossen zugeben, warm ziehen lassen und anschließend den Sesam darüber streuen. Eine ofenfeste Platte oder ein Backblech dick mit dem Wasabi-Olivenöl bestreichen und die Lachsstücke daraufsetzen. Im Backrohr auf der untersten Schiene vier bis fünf Minuten garen.

Rezept

Knusper-Spargel mit Chili und Asia-Mayo

Kross gebacken und mit süß-saurem Salat serviert, wird das heimische Stangengewächs eine exotische Gaumenfreude.

Rote-Beete-Würfel und den Feldsalat mit dem Dressing vermengen. Zum Anrichten etwas Wasabiöl auf die Teller streichen, die Lachstranchen daraufsetzen, den Salat dazugeben und die Salicornia über dem Fisch verteilen. Zum Schluss etwas gehackte Wasabi-Nüsse darüber streuen. Guten Appetit!

Lust auf mehr Genuss? Hier geht es zu den Rezepten unserer Aufgetischt-Redaktion!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht