MyMz

Mit Bananen einen Schokotraum zaubern

Das Schoko-Bananenbrot eignet sich super, um reife Früchte zu verwerten. Nüsse und Gewürze sorgen für eine besondere Note.
Von Maximiliane Fröhlich

Das Brot ist perfekt als Snack oder zum Frühstuck Foto: Fröhlich
Das Brot ist perfekt als Snack oder zum Frühstuck Foto: Fröhlich

Reife Bananen sind nicht jedermanns Geschmack. Sie eignen sich aber perfekt für ein Bananen-Schokobrot und schmecken in dieser Kombination sogar noch himmlisch. Und das sagt jemand, der nicht einmal mit gelben Bananen auf einen grünen Zweig kommt.

Bananen mit Milch und Öl mischen. Foto: Fröhlich
Bananen mit Milch und Öl mischen. Foto: Fröhlich

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Zuerst die Walnüsse klein hacken und anschließend in einer Pfanne ohne zusätzliches Öl langsam rösten. Dinkelmehl, braunen Zucker, Backkakao, Backpulver, Zimt und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel nun drei Bananen mit einer Gabel zerdrücke und anschließend mit Mandelmilch, Apfelessig und Öl zu einer homogenen Masse verrühren.

Im nächsten Schritt die flüssige Bananenmischung zu den trockenen Zutaten in der großen Schüssel geben und zu einem Teig vermengen. Anschließend die gerösteten Walnüsse unterheben. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen.

Der Teig ist schnell gerührt. Foto: Fröhlich
Der Teig ist schnell gerührt. Foto: Fröhlich

Die letzte, vierte Banane der Länge nach halbieren oder in Scheiben schneiden und dekorativ oben auf dem Teig verteilen. Anschließend für circa 60 Minuten backen. Das Schoko-Bananenbrot eine Viertelstunde vor Ende der Backzeit kurz herausnehmen und mit einer Mischung aus Agavensaft und Zimt bestreichen. Vor allem die Bananenstücke gut beträufeln, sodass der Agavensaft im letzten Backabschnitt leicht karamellisiert. Wenn an einem Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt, ist das Brot fertig.

Das Brot lässt sich wirklich schnell zubereiten. Foto: Fröhlich
Das Brot lässt sich wirklich schnell zubereiten. Foto: Fröhlich

Nach dem Backen mindestens eine halbe Stunde auskühlen lassen und erst dann aus der Kastenform nehmen. Danach auf einer Servierplatte oder Ähnlichem weiter abkühlen lassen. Wer es nicht zu süß mag, kann auf den Zucker im Teig problemlos verzichten. Die Süße der reifen Bananen reicht normalerweise schon aus.

Das Schoko-Bananenbrot ist sozusagen ein Allrounder. Es schmeckt als süßes Frühstück, als Snack für Zwischendurch oder einfach als Kuchen zum Nachmittagskaffee. Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Am zweiten oder dritten Tag schmeckt’s noch besser als ganz frisch!

Zutaten für etwa 12 Stücke

  • Für den Teig:

    300 Gramm Dinkelmehl, 50 Gramm Walnüsse, 50 Gramm brauner Zucker, 3 Esslöffel Backkakao, 3 Teelöffel Backpulver, 1 Esslöffel Zimt, 1 Prise Meersalz, 3 reife Bananen, 120 Milliliter Mandelmilch, 80 Milliliter Öl, 1 Teelöffel Apfelessig

  • Für das Topping:

    1 Teelöffel Zimt, 1 Esslöffel Agavendicksaft

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht