MyMz

Weihnachtsgebäck

Sieben Plätzchen, die uns schmecken

Die Redaktion hat diese Woche echt was gebacken gekriegt: Die Rezepte und wie es gelaufen ist, verrät unser Back-Spezial.
Von der MZ-Aufgetischt-Redaktion

Woher kommt eigentlich der Name Plätzchen? So viel verraten wir schon mal: Von „platzen“ kommt er nicht. Foto: Tino Lex
Woher kommt eigentlich der Name Plätzchen? So viel verraten wir schon mal: Von „platzen“ kommt er nicht. Foto: Tino Lex

Regensburg.Freilich gibt es auch feine Spitzbuben, Vanillekipferl oder Schokoladenplätzchen zu kaufen. Dennoch hat Selbstgebackenes einen Wert, der weit über den der enthaltenen Zutaten Butter, Zucker, Mehl und Eier hinausgeht: In jedem Teil steckt investierte und geschenkte Zeit, das Wissen der Mütter und Großmütter, die Liebe zum Detail und zu den Naschkatzen in der Familie und unter den Freunden. Wer diese Art von Plätzchen schätzt, behandelt sie auch so: wie einen Schatz.

#### #### ## ## ### ################# ### #########.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht