MyMz

Schwammerlsuchen wie ein Experte

Mykologen haben einen anderen Blick auf den Wald: Helmut Zitzmann findet sogar in abgegrasten Gebieten noch Delikatessen.
Von Anna Heidenreich

Wenn sich jemand an einem Schwammerl vergiftet, klingelt bei Zitzmann auch schon mal die Giftnotrufzentrale durch.
Wenn sich jemand an einem Schwammerl vergiftet, klingelt bei Zitzmann auch schon mal die Giftnotrufzentrale durch. Foto: Anna Heidenreich

Regensburg.Zugegeben: Begeistert ist auch Helmut Zitzmann nicht, wenn er am Waldrand schon von weitem mehrere geparkte Autos erblickt. „Da sind sie schon unterwegs, die Speisepilzsammler“, sagt der Pilzexperte. Von den zigtausend Arten, die es gibt, kennt nicht einmal er alle auf Anhieb. Aber sehr, sehr viele. Im Video zeigt er, welche essbaren Schwammerl es abseits von Steinpilz und krauser Glucke gibt – und wie er sie bestimmt:

Schwammerlsuchen wie ein Experte

Mehr Nachrichten aus Regensburg und der Region finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht