MyMz

Tiere

Darum lieben Schnecken den Regen

Wenn es draußen feucht ist, kann man sie häufig im Garten und auf Wegen sehen. Aber warum ist das so?

Nach dem Regen ist es für Schnecken leichter zu kriechen. Foto: Boris Roessler/dpa
Nach dem Regen ist es für Schnecken leichter zu kriechen. Foto: Boris Roessler/dpa

Die kleinen Tierchen mögen Feuchtigkeit gern, sagt der Experte Lars Friman vom Naturschutzbund Deutschland. Das liegt unter anderem daran, dass sie dann besser kriechen können.

Um vorwärtszukommen, brauchen Schnecken Schleim, auf dem sie gleiten. Den produzieren sie mit Drüsen in ihrem Fuß. Der Fuß ist der Teil, der sich außerhalb des Gehäuses befindet und mit dem Schnecken vorwärts kriechen. Ist der Boden feucht, hilft das den Tieren beim Vorankommen.

Nach einem Regenguss sind die Pflanzen zudem frisch, sagt Lars Friman. So schmecken sie den Schnecken besser. (dpa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht