MyMz

Menschen

Ein Hausbesuch bei der Tier-Schamanin

Marion Friedl behauptet, die Aura zwischen Menschen und Hunden heilen zu können. Unser Autor wollte wissen, wie das geht.
Von Ernst Fischer

Marion Friedl spürt die Aura von Mensch und Hund und kann sie mit den Händen heilen. Collie Kimba glaubt daran. Foto: Fischer
Marion Friedl spürt die Aura von Mensch und Hund und kann sie mit den Händen heilen. Collie Kimba glaubt daran. Foto: Fischer

Untertraubenbach.Tiere sind auch nur Menschen, so wie Kimba zum Beispiel. „Er ist schon ein Opa“, sagt seine Besitzerin Marion Friedl. Der Mischlingsrüde aus einem Sheltie und einem Bordercollie ist 13 Jahre alt und hat vielleicht noch drei Winter, bevor er sein Hundeleben segnet. Es könnten gute Jahre sein. Marion: „Er muss nichts mehr arbeiten, nur mehr Fotos von sich machen lassen!“ Das hat auch seinen Sinn: Kimba ist der beste Beweis, dass auch ein Hund eine „Aura“ hat, – so wie jeder Mensch.

Kimba ist neu hier bei uns. Er ist mit Marion Friedl und Petra Ewert nach Untertraubenbach gezogen und wohnt jetzt in dem alten Haus mit der Nummer 45, genau gegenüber der Kirche. Noch drei Collies sind dabei: Berry, Sunny und Melody. Und alle machen Werbung für ein neues Projekt, das hier startet.

Wie der Herr, so sein Hund

Kimba streift dir gleich sanft um die Hosenbeine, wenn sich die schwere Holztür öffnet, die außen ein verrosteter Löwenkopf ziert. Wir sind neugierig: Marion Friedl hat eine Mail an unsere Redaktion geschrieben, unterzeichnet mit MuT.

Tierpsychologin: Marion Friedl war Journalistin beim Münchner Merkur und hat dann eine Ausbildung zur Tierpsychologin und Schamanin gemacht. Sie nennt sich „Lederhosen-Schamanin“ und trägt auch eine Wildlederne „aus Bodenständigkeit“. Foto: Fischer
Tierpsychologin: Marion Friedl war Journalistin beim Münchner Merkur und hat dann eine Ausbildung zur Tierpsychologin und Schamanin gemacht. Sie nennt sich „Lederhosen-Schamanin“ und trägt auch eine Wildlederne „aus Bodenständigkeit“. Foto: Fischer

KSo heißt die Wohngemeinschaft dieser zwei Frauen und vier Hunde. Mut, den braucht es sicher für das Unterfangen, das sie jetzt beginnen. MuT, das ist aber eine Abkürzung: „Mensch und Tier“. Untertitel: „Tun Sie sich und Ihrem Tier etwas Gutes!“ Mit diesem Spruch werben Marion Friedl und Petra Ewert für ihre Idee. Im Internet (www.mut-menschundtier.de) ist ihr Programm schon zu lesen, ausgedruckt sind das 17 Seiten allein für die ersten sechs Monate dieses Jahres. Seminare, Vorträge, Workshops, Hundewanderungen, Magnetfeldtherapie oder Reiki für Vierbeiner, Lesungen, Ausstellungen.

Wie das Herrchen so der Hund

Am Samstag, 19. Januar, von 14 bis 15.30 Uhr, ist Start mit einem Kurzseminar. Thema: „Die Aura“, die Mensch und Tier miteinander verbindet. Marion Friedl: „Das Risiko besteht darin, dass der Tierbesitzer seine negativen Aura-Anhaftungen auf den Vierbeiner überträgt.“ Anders gesagt: Ist der Herr schlecht drauf, muss er sich nicht wundern über die Launen seines vierbeinigen Hausgefährten. Marion Friedl behauptet: Sie kann das heilen. Wie? Weil sie die Aura sehen kann – von Mensch und Tier.

Programm: Räuchern gehört zum schamanischen Teil. Aus dem Kursangebot (www. mut-menschundtier.de): Hundekeksebacken (45 Euro), Tierfotografie (45 €), „Kind und Hund“ (15 €). Es gibt auch Trauerbeistand beim Tod eines Tieres oder Bestattungsreden (Stunde: 45 €). Foto: Fischer
Programm: Räuchern gehört zum schamanischen Teil. Aus dem Kursangebot (www. mut-menschundtier.de): Hundekeksebacken (45 Euro), Tierfotografie (45 €), „Kind und Hund“ (15 €). Es gibt auch Trauerbeistand beim Tod eines Tieres oder Bestattungsreden (Stunde: 45 €). Foto: Fischer

Nein, um das zu erklären, müsste sie eigentlich einen zweistündigen Vortrag halten. Nur ganz kurz: Es braucht eine Meditationsübung, um Mensch und Tier so nahe zu kommen, dass sie die Farben seiner Aura wirklich sieht von Kopf (Violett) bis Fuß (Rot). Und wo Fehlstellen sind, da bessert sie aus – mit Energie, die sie mit den Händen überträgt. Das kann man jetzt glauben oder nicht. Marion Friedl sagt: „Nach so einer Meditation fühlt sich der Mensch befreit und leichter. Und das überträgt sich auch auf das Tier.“

Solidarität

Verdacht: War auch Gift im Hundeköder?

Hundefreunde stocken Fred Kerschers Belohnung für Hinweise auf den Killer seiner beiden Border Collies auf 22 000 Euro auf.


Lehre bei einer Schamanin

Die Frau hat eine Ausbildung in Tierpsychologie, Tiernaturheilkunde, Reiki für Tiere und Kleintiermassage gemacht. Auch bei einer Schamanin ist sie in die Lehre gegangen. Dabei war ihr Leben einmal ganz anders vorgezeichnet. Marion Friedl (heute 54) ist Tochter des ehemaligen BR-Hörfunk-Chefredakteurs Gerhard Friedl und in München aufgewachsen.

Fotografin: Petra Ewert ist Tierpflegerin und bietet Kurse für Tierfotografie oder Hundewanderungen an. Beispiele: Waldbaden bei der Kapelle Streicherröhren. Auf schmalen Pfaden zum Schloss Thierlstein oder Drachen-Tag in Furth im Wald. Foto: Fischer
Fotografin: Petra Ewert ist Tierpflegerin und bietet Kurse für Tierfotografie oder Hundewanderungen an. Beispiele: Waldbaden bei der Kapelle Streicherröhren. Auf schmalen Pfaden zum Schloss Thierlstein oder Drachen-Tag in Furth im Wald. Foto: Fischer

Sie selbst ging auch in den Journalismus, Volontariat und Redakteurin beim Münchner Merkur, bis ihr 1998 die Erkenntnis kam: „Ich hab’ nur mehr Fremdtexte anderer redigiert. Deshalb bin ich doch nicht Journalistin geworden!“ So hat sie sich als freie Autorin selbstständig gemacht – mit Geschichten für Tierzeitschriften. Und sie hat Bücher geschrieben im Selbstverlag bei Amazon. Genau gesagt: Sie hat Kimba schreiben lassen. „Kimba, der Glücklichmacher“, „Mit Kimba durchs bayerische Jahr“. Oder „Kimba kriegt sie alle“ – ein Hundekrimi.

Der Hunde-Reporter

Auf Facebook hat Marion vor zwei Jahren Petra Ewert kennengelernt, die ebenfalls in der Tierwelt auf vielen Kanälen unterwegs ist, als Tierpflegerin in einem Pferdegestüt in der Eifel, Tierfotografin und Buchautorin. Ihr Titelheld heißt Conny. Die Online-Freundschaft hat nicht lange gedauert, da hat Kimba auf Facebook geschrieben: „Marion und Petra wollen was ganz Neues machen“. Und so haben die beiden das Haus in Untertraubenbach angeboten bekommen.

Bücher: Marion Friedl ist Ghostwriterin für ihren Collie Kimba, der lustige Geschichten erlebt, aber auch zum Krimi-Kommissar wird. Wir verschenken fünf Bücher an Leser, die unter Tel. 01379-885813 (0,50€/Festnetzanruf; Mobilfunk ggf. abweichend) anrufen. Foto: Fischer
Bücher: Marion Friedl ist Ghostwriterin für ihren Collie Kimba, der lustige Geschichten erlebt, aber auch zum Krimi-Kommissar wird. Wir verschenken fünf Bücher an Leser, die unter Tel. 01379-885813 (0,50€/Festnetzanruf; Mobilfunk ggf. abweichend) anrufen. Foto: Fischer

Seit 1. Dezember leben sie jetzt hier in Miete. Im Büro steht noch der Kübel mit der frischen Wandfarbe. Aber wie gesagt: Das Programm ist schon perfekt. Zum Schluss unseres Gesprächs dreht Marion die Rollen um. Sie will ein Foto von mir und dem Hund machen und eine neue Geschichte auf Facebook posten: „Kimba interviewt einen Echo-Reporter“. Aber irgendwie ziert er sich beim Fotografieren. Vielleicht sollte ich mal über meine Aura nachdenken...

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht