MyMz

Kolumne

In den Semesterferien könnte man...

Die vorlesungsfreie Zeit bietet viele Möglichkeiten: Jobben gehen. Hausarbeiten schreiben. Wenn man sich dazu aufraffen kann.

In der Bibliothek an der Hausarbeit weiterschreiben – eine Möglichkeit, die Semesterferien zu verbringen.
In der Bibliothek an der Hausarbeit weiterschreiben – eine Möglichkeit, die Semesterferien zu verbringen. Foto: Nicolas Armer/dpa

Regensburg.In den Semesterferien – da kann man arbeiten und sich etwas dazuverdienen, dachte ich und schlug das Buch zu, dessen letztes Kapitel ich eben zu Ende gelesen hatte. Dann legte ich es auf den Stapel zu den anderen auf meinen Nachtkästchen. Ich richtete mich auf und fegte die Chipskrümel aus meinen Bett. Ich fühlte mich ein wenig müde, obgleich ich nur ein Gläschen Wein getrunken hatte, und bahnte mir den Weg in die Küche. Nachdem ich die Kaffeemaschine angeschaltet hatte, wiederholte ich meine Gedanken laut: „In den Semesterferien, da hätte ich ja arbeiten können!“ In den nächsten dann, schob ich gedanklich hinterher.

Während der Kaffee brühte, rauchte ich eine Zigarette am Fenster und blickte auf die Straße. Gegenüber liefen Kinder mit Tornistern, die gerade von der Schule kamen. Ich schaute auf die Uhr. 15:30. Die armen Bälger hatten wohl Nachmittagsunterricht, kann man nichts machen. Der letzte Rauchschwall flüchtete aus meiner Lunge. Erstmal wach werden. Ich nahm einen großen Schluck des brauen Goldes direkt aus einer Tasse, die mit einem Spruch verziert war: „Hat die Uni freitags auf?“. Mein Vater findet so was witzig. Ich nicht.

Vielleicht sollte ich mal an meiner Hausarbeit weiterarbeiten. In dem Moment, als mir dieser Satz durch den Kopf schoss, klingelte mein Telefon. Nun war klar, was zu tun ist. Ich schlug meine Wohnungstür zu und dachte, dass man sich in den Semesterferien doch mal etwas dazuverdienen könnte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht