mz_logo

Hochschule
Montag, 23. April 2018 27° 2

Auszeichnung

OTH-Professorin erhält Preis für Lehre

Prof. Dr. Birgit Rösel von der OTH Regensburg wurde in Ingolstadt für ihr innovatives Didaktikkonzept ausgezeichnet.
Von Louisa Knobloch, MZ

Prof. Dr. Birgit Rösel, die an der OTH Regensburg Regelungstechnik lehrt, erhielt den „Preis für herausragende Lehre“. Foto: privat/OTH Regensburg

Ingolstadt.Für ihr innovatives didaktisches Konzept im Fach Regelungstechnik ist Prof. Dr. Birgit Rösel von der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg am Montag, 16. April 2018, in Ingolstadt mit dem „Preis für herausragende Lehre“ des bayerischen Wissenschaftsministeriums ausgezeichnet worden. Insgesamt würdigte Ministerin Marion Kiechle im Rahmen des 10. hochschuldidaktischen „Forums der Lehre“ der Bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften sechzehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Neben Einzelpreisen für Rösel und Prof. Dr. Andreas Riener, Professor für Human Machine Interface and Virtual Reality an der TH Ingolstadt, wurden drei Lehrprojekte ausgezeichnet: der Studiengang „Systems Engineering“ im Projekt „Digital und Regional“ der Hochschulen Augsburg und Kempten, der Masterstudiengang ZukunftsDesign der Hochschule Coburg und das Schreibzentrum der TH Nürnberg.

Die Regensburger Preisträgerin Rösel ist die einzige Frau in der Professorenschaft der Fakultät Elektro- und Informationstechnik an der OTH Regensburg. Ihre Studenten hatten sie für den Preis vorgeschlagen. Ihr didaktischer Ansatz im Fach Regelungstechnik basiert auf dem Ansatz des Just-in-Time-Teaching (JiTT), wie die Hochschule in einer Pressemitteilung erläutert. Dabei bereiten die Studierenden Lehreinheiten mittels speziell angefertigten Lehrtexten vor und müssen Fragen zu diesen Texten beantworten. Außerdem haben sie die Möglichkeit, über eine E-Learning-Plattform Fragen an ihre Professorin zu stellen. Diesen Rücklauf bereitet Rösel dann unmittelbar vor der Präsenzveranstaltung auf. Auf diese Weise bekommen die Studierenden unmittelbar Antwort auf ihre individuellen Fragen. Rösel hat das Ziel, ihre Lehrveranstaltungen stetig zu verbessern. „Ich möchte das Konzept auch auf andere Fächer anwenden und so nicht nur die Fachkompetenz meiner Studierenden erweitern, sondern auch ihre Fähigkeiten, sich Neues aus technischen Texten zu erschließen und fachliche Fragen zu formulieren“, sagt sie laut der Mitteilung.

Rösel hatte an der TU Dresden studiert und promoviert. 15 Jahre arbeitete sie als Entwicklungsingenieurin bei der Continental AG, bevor sie im September 2012 an die OTH Regensburg berufen wurde.

Weitere Hochschul-Nachrichten lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht