MyMz

Kooperation

OTH und UKR bieten dualen Master an

Nach dem Bachelor können Studenten ab dem Wintersemester 2016/17 auch den Master Medizinische Informatik dual absolvieren.

Vertreter von OTH Regensburg und UKR unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung (v.l.): Prof. Dr. Christoph Palm, Prof. Dr. Thomas Waas, Prof. Dr. Wolfgang Baier, Klaus Fischer, Roswitha Happach und Dr. Wolfgang Börner
Vertreter von OTH Regensburg und UKR unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung (v.l.): Prof. Dr. Christoph Palm, Prof. Dr. Thomas Waas, Prof. Dr. Wolfgang Baier, Klaus Fischer, Roswitha Happach und Dr. Wolfgang Börner Foto: OTH Regensburg

Regensburg.Ab dem Wintersemester 2016/17 bieten die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg und das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) einen dualen Masterstudiengang Medizinische Informatik an. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten OTH-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier und Klaus Fischer, der Kaufmännische Direktor des UKR, am Montag. Bereits zum Wintersemester 2015/16 war der duale Bachelorstudiengang Medizinische Informatik gestartet. „Die Lehre ist eine der Hauptaufgaben eines Universitätsklinikums“, so Fischer. „Ich freue mich deshalb, dass wir die Lehre in unserem Haus nun auch in Richtung des Dualen Studiums sowie im technischen Bereich weiter ausbauen können.“

Medizinische Informatik ist einer der möglichen Schwerpunkte, die Informatik-Studenten ander OTH im Master wählen können. Daneben stehen Software Engineering, Technische Informatik sowie Wirtschaftsinformatik zur Auswahl. Der Masterschwerpunkt Medizinische Informatik bietet vertiefende Module in den Bereichen Biosignalverarbeitung, Maschinelles Lernen für die Medizinische Bildanalyse sowie eHealth an. Im Rahmen der Kooperation mit der Universität Regensburg bringt auch die Fakultät für Medizin weitere Lehrleistungen ein.

Im dualen Masterstudium absolvieren die Studenten Praxisphasen am UKR während der vorlesungsfreien Zeiten des drei Semester dauernden Studiums und nach Absprache während des für die Masterarbeit freigehaltenen Semesters. Angesiedelt in der Abteilung DV-Med lernt der dual Studierende während seiner Praxiszeit alle für ihn relevanten Teilbereiche kennen. Diese reichen von der Installation einzelner Rechner bis hin zur Pflege und Wartung des kompletten Kliniknetzwerks. Auch das Patientendatenmanagement sowie medizinische High-End-Technik wie die Überwachungsanlagen auf Intensivstationen fallen in den Aufgabenbereich des Medizinischen Informatikers.

„Im Bereich der Medizinischen Informatik können wir unseren Studierenden die Vorteile des dualen Studiengangs jetzt auch im Masterbereich anbieten. Die erfolgreiche Kooperation zwischen OTH Regensburg und UKR schafft damit eine weitere Möglichkeit, das im Studium Erlernte parallel in der Praxis anzuwenden“, betont Baier. „Studierende profitieren durch den hohen Praxisbezug bereits während des Studiums und werden so optimal auf ihr späteres Berufsleben vorbereitet.“

Hier geht‘s zum Ressort Hochschule.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht