MyMz

Studium

Studienplatzbörse öffnet früher

Bereits ab 1. Februar können Studienbewerber auf der Restplatzbörse der HRK online nach freien Studienplätzen suchen.

Ab 1. Februar können Studienbewerber auf der Restplatzbörse der HRK wieder nach freien Studienplätzen suchen.
Ab 1. Februar können Studienbewerber auf der Restplatzbörse der HRK wieder nach freien Studienplätzen suchen. Foto: Thomas Frey/dpa

Bonn.Die Restplatzbörse für Studienplätze der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) öffnet in diesem Jahr früher als sonst. Studienbewerber können bereits ab dem 1. Februar dort nach freien Studienplätzen suchen, teilt die HRK mit. Sonst war das erst ab dem 1. März möglich. Damit soll den Zulassungsverfahren der Hochschulen Rechnung getragen werden, die sehr früh mit der Vergabe der Plätze beginnen. Die Nutzung der Börse ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Hochschulen stellen dort Studienplätze ein, die wieder frei geworden sind. Das kann etwa vorkommen, wenn jemand einen Platz nicht annimmt, weil er schon an einer anderen Hochschule zugelassen wurde.

Die Nutzer der Studienplatzbörse können die Auswahl nach Fach und Ort eingrenzen. Zu jedem Studienangebot werden der HRK zufolge Ansprechpartner an den Hochschulen genannt und auf die Webseiten der Hochschulen verlinkt.

Die Börse endet wie in den Vorjahren am 30. April. Für das Wintersemester ist sie vom 1. August bis zum 31. Oktober geöffnet. (dpa/kn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht