MyMz

Hochschule

Die Sonne lachte zum Campusfest

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Studenten am Mittwoch auf den Wiesen zwischen Uni und OTH Regensburg.
von Lena Krieger und Marvin Welz

Zum Campusfest an der Uni Regensburg pilgern jedes Jahr tausende Studenten. Foto: Konstantin Seitz
Zum Campusfest an der Uni Regensburg pilgern jedes Jahr tausende Studenten. Foto: Konstantin Seitz

Regensburg.Sonnige Temperaturen, blauer Himmel und kalte Getränke. Die Veranstalter des Campusfests hätten sich keine besseren Bedingungen wünschen können. Schon vormittags, ab 9.30 Uhr, fanden am Mittwoch gut gelaunte Gäste den Weg auf das Gelände zwischen OTH und Universität. Der Frühschoppen ist der Startschuss für das Event. Mit Weißbier und Blasmusik stimmten sich die Leute auf den Tag ein.

Der Campusverein organisiert und veranstaltet das Festival. Der Verein setzt sich aus Studierenden der beiden Hochschulen zusammen. Rund 40 Mitglieder engagieren sich dort und machen das Campusfest jedes Jahr zu einem Highlight. Zusätzlich bietet es für eine Vielzahl von Fachschaften, studentischen Vereinen und Organisationen eine Plattform, um sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Bekannte Organisationen wie Amnesty International oder Viva con Aqua konnte man an ihren Informationsständen besuchen. Das Campusfest war auch reich an kulinarischen Attraktionen. Für die Gäste gab es alles von Döner und Pommes bis hin zu Donuts und Eis.

Rugby-Spielen, Yoga-Workshop und Bratwurst essen

Viele der Stände lockten die Gäste mit interessanten Sachen. Ob Wissenswertes und Informatives, kulinarische Leckereien oder spannende Mitmachaktionen. Durch die Abwechslung war für jeden Besucher wieder etwas dabei. So konnte man sich etwa erst beim Campusverein selbst informieren, dann ein Bier trinken, das Rugby-Spielen versuchen und abschließend eine Bratwurst essen. Auch ein Poetry-Slam und ein Yoga-Workshop standen dieses Jahr mit auf dem Programm. Und die passende Musik darf natürlich auch nicht fehlen.

Sehen Sie hier ein Video vom Campusfest:

Video: Lena Krieger und Marvin Welz

Das Campusfest lebt von seinem musikalischen Programm. Auf drei Musikbühnen konnten die Gäste Musik lauschen, tanzen und das herrliche Wetter genießen. Auf der Omniga-Mainstage gab es ab 13.30 Uhr alles von Rock, Pop bis Hip-Hop zu hören. Bands wie „Blinker“, „Neufundland“ und „Goldroger“ gaben ihre Songs zum Besten. Auf der Max Bögl Heavystage kamen alle Liebhaber von Hardrock und Metal ganz auf ihre Kosten. Zu hören gab es unter anderem „Virus 41“ und „Green Frog Feet“. Und die „Cipsoft Elektrowiese“ brachte ab 14 Uhr alle Fans der elektronischen Musik zum tanzen. Den Höhepunkt stellte der „DJ Italo Brutalo“ dar.

Beim Bier-Yoga kamen die Teilnehmer mit Sicherheit ins Schwitzen:

„Am meisten freue ich mich darauf, gute Musik auf der Technowiese zu hören“, erzählte der Student Johannes Fischer. Wer am Ende um 22 Uhr immer noch nicht genug hatte, konnte weiter- feiern. In der Alten Mälze gab es eine vom Studentenfunk der Universität organisierte Aftershowparty.

Die Vorstandsmitglieder des Campusvereins zeigten sich begeistert von ihrem Event: „Wir organisieren das Campusfest bereits zum zwölften Mal. Und seitdem ist es stetig gewachsen“, erzählte der 1. Vorstand, Alex Schuster. Das Vorstandsmitglied Felix Kopp berichtete von den weiteren Highlights, die die Veranstaltung zu bieten hatte. So kämpften zehn Mannschaften beim Fußballturnier, dem „AOK Campus-Cup“, neben der Max Bögl Heavystage um den Sieg. Für weitere Unterhaltung sorgten beispielsweise eine Hüpfburg und ein Bobbycar-Rennen. Alle Mitglieder des Vereins engagieren sich ehrenamtlich.

Der Campusverein erwartete im Vorfeld bis zu 5000 Besucher am Campusfest. „Das Campusfest ist jedes Jahr eine der besten Veranstaltungen an der Uni“, betont der Student Paul Mayer. Auch der Besucher Simon Pichler ist vom Festival begeistert: „Ich bin jedes Jahr hier. Das Campusfest ist einfach Pflicht für jeden Studenten“, berichtet er. Es war zu spüren, dass die Stimmung unter den Gästen ausgelassen und fröhlich war.

Ein Fest für alle

Das Campusfest wird erst durch das Engagement von den Sponsoren und den ehrenamtlichen Helfern des Fests möglich. Unterstützt wurde die Veranstaltung dieses Jahr durch die AOK, den ADAC, das Zuckerbrot & Peitsche Festival, die Firmengruppe Max Bögl, Cipsoft Spawnpunkt und Omniga Hüpf-Challenge. Das Campusfest fand unter dem Motto „ein Fest für alle“ statt.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht