MyMz

Wo Studenten in Regensburg sparen können

Wer in der Domstadt studiert, kann die Geldbörse entlasten, denn es gibt viele Rabatte – nicht nur in Kinos und Bädern.
Von Kristina Müller, MZ

Günstige Kino-Angebote

Lust auf einen gemütlichen Kinoabend mit Popcorn und Co.? Kein Problem, denn das Angebot in Regensburg ist groß. Doch nicht in jedem Kino gibt es Studentenrabatte. Im Cinemaxx erhalten Schüler und Studenten täglich 1 Euro Rabatt auf 2D- und 3D-Ticketpreise sowie ein Popcorn-Upgrade von groß auf Jumbo gratis. Im Regina-Kino gibt es ebenfalls einen Studentenrabatt von 1 Euro auf jeden Ticketpreis. Die Altstadtkinos Garbo, Filmgalerie im Leeren Beutel, Kinos im Andreasstadl und Ostentor bieten zwar keine speziellen Studentenrabatte an, jedoch sind hier die Getränke und Snacks um einiges billiger als bei der Cinemaxx-Kette.

Wo ihr welches Kino findet, seht ihr auf Mittelbayerische Maps:

Richtige Sparfüchse können zudem das Filmangebot des Studi-Kinos an der Uni in Anspruch nehmen. Dort werden während des Semesters jede Woche im H16 Filme aus unterschiedlichen Genres gezeigt. Das Ganze kostet für Studenten nur 2 Euro pro Vorstellung.

50 Prozent Rabatt beim Theaterbesuch

Wie wäre es mit Hamlet, Faust und Carmen live auf der Bühne? Als Alternative zum Kino bietet das Regensburger Theater nicht nur ein abwechslungsreiches Programm, sondern auch einen großzügigen Ticketrabatt. Ganze 50 Prozent können hier bei der Vorlage des Studentenausweises am Ticketstand gespart werden. Außerdem könnt ihr 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn noch Last-Minute-Tickets für 8 Euro an der Abendkasse kaufen.

Auch beim Museumsbesuch zahlen Studenten in Regensburg weniger. Die städtischen Museen wie das historische Museum oder der Leere Beutel verlangen von Studenten 2,50 Euro statt 5 Euro für den Eintritt. Auch im Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg gibt es 2 Euro Nachlass auf den Ticketpreis.

Auf Mittelbayerische Maps findet ihr alle Museen in Regensburg und der Region:

Günstig Bus- und Bahnfahren mit dem Semesterticket

Wer an der Regensburger Universität immatrikuliert ist, zahlt einen Semesterbeitrag von 138,30 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für das Semesterticket, mit welchem Studenten für umgerechnet 14,22 Euro im Monat kreuz und quer (Zone 1-10) mit den Bus- und Schienenverbindungen des RVV fahren können. Zum Vergleich: Ein herkömmliches RVV-Monatsticket (Zone 1-10) kostet 269 Euro.

Alle Bushaltestellen mit Abfahrtszeiten findet ihr auf Mittelbayerische Maps:

Zeitungen, Bücher und DVDs umsonst ausleihen

Die Regensburger Universitätsbibliothek bietet ein breites Spektrum an Literatur, Magazinen, Zeitschriften und digitalen Medien. So manchen Lektüre-Kauf könnte man sich dadurch sparen. Als Regensburger Student gibt es die Möglichkeiten der Kurz-, Wochenend- und Fernleihe.

Photoshop- und Spanischkurse zum fairen Preis

Ergänzend zum Fachstudium bietet die Universität Regensburg ein studienbegleitendes Kursprogramm. Im Rahmen der studienbegleitenden IT-Ausbildung gibt es Kurse in unterschiedlichen digitalen Bereichen wie Webdesign, Microsoft-Office oder Videoproduktion. Wer Fremdsprachen lernen möchte, hat beispielsweise die Auswahl zwischen Arabisch, Spanisch und Russisch. Für manche Kurse müssen Studenten eine Gebühr bezahlen, die im Vergleich zu kommerziellen Anbietern aber niedriger ist.

Kostenlose Angebote für Sportjunkies

Ihr habt kein Geld fürs Fitnessstudio? Doch Sport als Ausgleich zum Lernalltag wäre nicht schlecht? So oder ähnlich geht es einigen Studenten. Deshalb gibt es preisgünstige Alternativen wie den Hochschulsport. Dort kann jeder Regensburger Student Kursangebote wie Kick-Boxen, Yoga, Indoor-Klettern oder das Schwimmbad nutzen. Pro Semester wird dafür lediglich ein Beitrag von 15 Euro fällig. Zusätzlich kann eine Kletter-, Kraftraum- oder Saunakarte gebucht werden.

Wer Outdoorsport bevorzugt, kann sich am Vita Parcour im Inselpark austoben. Dort stehen die fast neuwertigen Geräte des Trimm-dich-Pfads kostenlos zur Verfügung. Eine weitere kostenfreie Outdoor-Alternative ist „Regensburg goes FIT“ am RT-Gelände. Den Teilnehmern werden an vier Sonntagen im Juni und Juli abwechslungsreiche Kurse wie Yoga, Functional Training und Zumba angeboten.

Ermäßigungen für Wasserratten

Wenn euch das Schwimmbad an der Universität nicht ausreicht, könnt ihr auf eines der vielen Bäder in Regensburg und Umgebung ausweichen. Im Westbad gibt es einen Vergünstigungstarif für Studenten bis 24 Jahre. Der lohnt sich vor allem beim Kauf einer Zehnerkarte: Statt 52,20 Euro zahlen Studenten nur 31,50 Euro. Auch im Wöhrd- und Hallenbad sparen Studenten bis 24 Jahre. Beim Kauf einer Jahreskarte sind es hier sogar 40 Euro.

Alle Bäder auf einen Blick gibt es auf Mittelbayerische Maps:

Wo ihr Essensrabatte absahnen könnt

Nach dem Sport knurrt der Magen, doch in welchen Regensburger Restaurants bekommen Studenten einen Rabatt? Beispielsweise in der Mischbar in der alten Schnupftabakfabrik: Dort gibt es täglich zwischen 15 und 18 Uhr 20 Prozent Studenten-Rabatt auf Essen und Trinken. Auch im Peppers am Haidplatz gibt es Vergünstigungen speziell für Studenten: Dienstags werden bestimmte Gerichte zum „Special Price“ von 8,90 Euro angeboten.

Im Gravenreuther gibt es zwar keinen expliziten Studenten-Rabatt, doch am Sonntagabend lockt das „Restlessen“ die hungrigen Sparfüchse in das Wirtshaus. Zum halben Preis gibt es dann traditionell bayerische Küche.

Generell gibt es in den meisten Regensburger Restaurants auch günstige Mittagsangebote. Wer noch mehr sparen möchte und Lust auf Döner, Pad Thai und Co. hat, wird bei den vielen Imbissen wie Lokantina, Kuk oder der Suppenbar fündig. Dort kosten die meisten Gerichte zwischen 3 Euro bis 7 Euro und einen Studentenrabatt gibt es oft noch oben drauf. Auch das Mensaessen an der Uni ist preisgünstig. Warme Gerichte werden schon ab 1,90 Euro angeboten.

Curly Fries ???? #foodporn #nothealthy #mensa #curlyfries

Ein von Sophia Oestreicher (@sophiaoestreicher) gepostetes Foto am

Was es mit den Studcouponheften auf sich hat

Studcouponhefte gehen weg wie warme Semmeln, weil sie jede Menge Gutscheine für Kneipen, Restaurants, Modeläden und Freizeitaktivitäten enthalten. Beispielsweise gibt es mit diesen Gutscheinen in Kneipen und Clubs ein Getränk umsonst oder Eintritt „for free“.

Wer zu langsam war und keine Kneipen-Gutscheine erwischt hat, muss nicht verzagen. Denn Regensburg bietet neben seiner hohen Kneipendichte auch viele schöne Plätze, die im Sommer zum gemütlichen Zusammensein einladen. Bestes Beispiel dafür ist der Bismarckplatz oder die Jahninsel. Mit selbst mitgebrachten Getränken spart ihr euch dort Geld.

Mehr Informationen zum Studentenleben in Regensburg findet ihr in unserem Studentenblog.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht