MyMz

Party

Mehr als 10 000 Fans feiern die 90er

Am Samstag machte die „90er live“-Tour im Schloss Pürkelgut Halt. Rednex, Oli P. und Co. begeisterten ihre Fans.
Von Laura Lindner

Regensburg.Die 90er sind zurück! Am Samstag gab es auf dem Regensburger Pürkelgut ein Wiedersehen mit den Stars des Jahrzehnts von Eurodance, Schnullerketten und Netz-Shirts. 90er-Ikonen wie Captain Hollywood Project, die Vengaboys und La Bouche begeisterten von der Bühne aus die Massen.

Die „90er live“-Tour ist die größte Sommer-Open-Air-90er-Party Deutschlands und macht Halt in mehreren Städten, darunter Kassel, Hamburg und Bonn. In Regensburg waren 13 Bands am Start, die den Besuchern von 13 bis 22 Uhr ordentlich einheizten. Mit viel Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen waren am Samstagnachmittag die idealen Bedingungen für die 90er Party auf dem Freigelände geschaffen. Es startete Jenny Berggren from Ace of Base und brachte das Publikum auf Touren. Die schwedische Sängerin wurde mit Hits wie „All That She Wants“ und „Beautiful Life“ bekannt.

Bühne hatte 200 Quadratmeter

Ein Rapper von East 17, beim Festival am Pürkelgut. Foto: Martin Kellermeier
Ein Rapper von East 17, beim Festival am Pürkelgut. Foto: Martin Kellermeier

Der Moderator des Tages war Florian Weiss, der zwischen den Auftritten für Stimmung sorgte und um 14 Uhr unter tosendem Applaus Rednex auf die Bühne bat. Denn auch wer die 90er Jahre musikalisch nicht vermisst, dem ist die Band mit ihrem Song „Cotton Eye Joe“ ein Begriff.

Das Team um Projektleiter von Power Concerts Schultes baute seit vergangenen Dienstag die Festivalanlagen auf dem Gelände des Pürkelguts auf. Damit während der Party alles glatt laufen konnte, gab es im Vorfeld viel zu tun. Es galt große Bühne mit circa 200 Quadratmetern Bühnenfläche und einem 10 Meter hohem Dach vorzubereiten. Diese hatte neben der aufwendigen Technik für Licht und Ton, auch zwei LED-Wände, die rechts und links der Bühne standen. Damit war gewährleistet, dass alle Besucher von jedem Platz aus die Bühnenshow verfolgen konnten.

Mehr als 10 000 Menschen feierten bei Musik der 1990er. Foto: Martin Kellermeier
Mehr als 10 000 Menschen feierten bei Musik der 1990er. Foto: Martin Kellermeier

Als um kurz vor 15 Uhr La Bouche ins Rampenlicht trat, war die Menge bereits voll dabei und das Freigelände voller Besucher. „Be my Lover“ oder „Sweet Dreams“ sind Hits der Band, die sich bei den meisten Menschen und Radiohörern bereits ins Gedächtnis eingebrannt haben und zum Mitsingen einluden. Danach betrat die Boyband East 17 die Bühne und ließ die Herzen höher schlagen. Mit Songs wie „Stay Another Day“ waren die Männer in den 90er-Jahren als Gegenentwurf zu Take That sehr erfolgreich. Dass sie es auch heute noch drauf haben, bewiesen sie an diesem Tag den Regensburgern.

Die Vengaboys waren als nächstes dran und brauchten die Gäste mit Partysongs wie „Boom, Boom, Boom, Boom“ oder „We Like To Party“ zum Tanzen. LayZee aka Mr. President, die im Anschluss vor das Publikum traten, wussten ebenso, wie sie den Partywilligen einheizen mussten. Die Musikgruppe steht für die Musikrichtung Dancefloor und erhielt für ihre Erfolge Auszeichnungen wie den Echo. Frontman Delroy Rennalls war begeistert vom Regensburger Publikum: „Es war wirklich der absolute Hammer“, sagte er nach seinem Auftritt. Besonders gefreut habe es ihn, dass die Gäste so viele Lieder der Band kannten und richtig mitfeierten. „Bei unserer Tour ist in jeder Stadt viel los, aber die Stimmung ist überall anders“, ergänzte Rennalls.

Mehr Bilder von der Party sehen Sie hier:

Die 90er live am Pürkelgut

Fans durften auf die Bühne

Mit ihrem Megahit „Coco Jambo“ heimste die Band 1996 Spitzenpositionen in den weltweiten Charts, Goldene Schallplatten und Echos ein. Doch die Band blieb kein One-Hit-Wonder und brachte weitere bekannte Lieder wie „I Give You My Heart“ oder „JoJo Action“ raus.

Ein weiterer Künstler war Dr. Alban, der mit „It‘s My Life“ und „Sing Halleluja“ international bekannt geworden ist. Ihm folgte die Formation Captain Hollywood Project sowie Masterboy & Beatrix Delgado bevor Oli P. die Bühne betrat und die weiblichen Festivalgäste zum Kreischen brachte. Er perfomte Hits wie „Flugzeuge im Bauch“ und „Das erste Mal tat‘s noch weh“ und scheute dabei die Nähe zu seinen Fans nicht, um Fotos zu machen. Drei durften sogar mit ihm auf die Bühne. Darauf folgten noch zwei Bands: Snap! mit „Rhythm is a Dancer“ sowie „The First the Last Eternity“ und Culture Beat mit „Mr. Vain“ sorgten für den Abschluss des Festivals, das gegen 22 Uhr sein Ende fand und die berauschten Fans in die Nacht entließ.

Ein Video von der Sommer-Open-Air-90er-Party sehen Sie hier:

Stars der 90er Jahre rockten am Pürkelgut

Weitere Nachrichten und aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht