MyMz
Anzeige

Science Slam

Bühne frei für kreative Köpfe

In der Alten Mälzerei wird Wissenschaft und Technik am Mittwoch auf ganz besondere Art und Weise präsentiert.

Bei FameLab stellen junge Wissenschaftler ihre Ideen vor. Foto: Stadtmarketing Regensburg
Bei FameLab stellen junge Wissenschaftler ihre Ideen vor. Foto: Stadtmarketing Regensburg

Regensburg.Wissenschaft unterhaltsam präsentiert – das ist das Konzept von FameLab. Um das umzusetzen, bleibt den Kandidaten gerade einmal drei Minuten Zeit. Wer Jury und Publikum begeistert, geht am Ende als Sieger hervor. Wer mitfiebern möchte, kann am Mittwoch beim Bayerischen Vorentscheid dabei sein. Ab 19.30 Uhr geben die Kandidaten auf der Bühne der Alten Mälzerei in Regensburg alles.

Der Science-Slam FameLab ist seit dem Start 2005 in Großbritannien weltweit renommiert. Die Regeln sind für alle Teilnehmer gleich: Drei Minuten Zeit, eine Fläche von ein mal ein Meter, keine Notizen, kein PowerPoint. Dennoch haben vergangene FameLabs bewiesen, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Was der Redner tragen kann, kann er mit auf die Bühne nehmen. So brachten es schon ein Osterhase, eine Klopapierrolle oder der Schädel eines Kamels ins Rampenlicht von FameLab.

Eine Fach-Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur bewertet die Kandidaten nach den Kriterien Inhalt, Klarheit und Charisma. In der Jury in Regensburg sitzen Dr. Thomas Diefenthal, Geschäftsführer BioPark Regensburg, Michael Staab, Personalleiter Continental Automotive GmbH, Prof. Dr. Nikolaus Korber, Vizepräsident Universität Regensburg, Prof. Dr. Ralph Schneider, Vizepräsident OTH Regensburg sowie Christina Schmidt, Leitende Musiktheater- und Tanzdramaturgin am Theater Regensburg.

Die Teilnahme lohnt sich: Wer auf einem der ersten zwei Plätze landet, erhält ein Medien- und Kommunikationstraining in Berlin im Wert von 1600 Euro und zusätzliche Geldpreise. Der Publikumssieger darf sich über eine Jahresabo der Zeitschrift „New Scientist“ freuen. Die neu erworbenen Kenntnisse können die beiden Sieger des Vorentscheids dann gleich unter Beweis stellen. Denn für sie geht es zum nationalen Finale am 12. Mai 2018 in Bielefeld und mit etwas Glück sogar bis zum internationalen Finale nach Cheltenham in Großbritannien.

Bereits zum vierten Mal wird der bayerische Vorentscheid von FameLab vom Stadtmarketing Regensburg organisiert. Geschäftsführer Michael Quast freut sich auf die Veranstaltung: „FameLab ist eine tolle Gelegenheit Aufmerksamkeit auf Forschungsthemen vor Ort zu lenken. Dieses Format passt ausgezeichnet in unser Konzept, Regensburg als Wirtschaftsstandort noch bekannter zu machen.“ Der Eintritt zu FameLab ist für Zuschauer frei.

Weitere Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft gibt es hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht