mz_logo

Wirtschaft
Dienstag, 17. Juli 2018 30° 3

Luftverkehr

Letzte Genehmigung für BER ist da

Nun ist klar, dass der Bahnhof unter dem Flughafen BER den Sicherheitsstandards entspricht. Einen Haken gibt es noch.

Beim Bahnhof des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) gab es bis zuletzt Sicherheitsbedenken. Foto: Bernd Settnik
Beim Bahnhof des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) gab es bis zuletzt Sicherheitsbedenken. Foto: Bernd Settnik

Berlin.Für den Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg (BER) liegt die letzte Baugenehmigung vor. Bei dem Nachtrag geht es um den Brandschutz in der Ebene zwischen dem Fluggastgebäude und dem unterirdischen Flughafenbahnhof.

„Mit der Übergabe dieses Nachtrages wird der letzte Akt eines langen und aufwendigen Genehmigungsprozesses beendet“, sagte der Baudezernent Chris Halecker von der zuständigen Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald am Montag.

Letzte Übungen stehen an

Mit den zuletzt eingereichten Unterlagen sei nachgewiesen worden, dass sich die Passagiere bei einem Brand auch dann retten können, wenn sich mehrere Züge gleichzeitig in der Station bewegen. Bevor das Terminal genutzt werden könne, müsse allerdings noch mit Heißgasrauchversuchen und Evakuierungsübungen belegt werden, dass eine Rettung in der Praxis funktioniere, betonte Halecker.

Die Eröffnung des Berliner Flughafens ist mittlerweile für 2020 angepeilt. Doch der Lufthansa-Vorstand glaubt nicht daran.

Für Flughafen-Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup ist diese Bestätigung „nicht nur von großer Bedeutung auf dem Weg zur Inbetriebnahme des BER“, die für Oktober 2020 geplant ist. Nach den jetzt genehmigten letzten Umbauten könne der Bahnhof „mit seiner vollen Kapazität genutzt werden und ist damit weit über 2020 hinaus ein Garant für die schnelle und sichere Erreichbarkeit“ des Airports.

Die Bauaufsichtsbehörde hatte im Jahr 2016 Bedenken angemeldet, ob bei einem Brand der Rauchabzug am Übergang von Bahnhof und Terminal gewährleistet sei. Es ging um die besonderen Verwirbelungen der Luft durch ein- oder abfahrende Züge.

Lesen Sie außerdem: Die Kostenfrage für den Hauptstadtflughafen bleibt weiter ungeklärt.

Mehr Nachrichten aus der Wirtschaft finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht