MyMz
Anzeige

Vitesco setzt an zu Technologiesprung

Die Regensburger Antriebssparte von Continental kooperiert jetzt mit dem Halbleiter-Spezialisten ROHM.

Vitesco Technologies kooperiert mit ROHM auf dem Gebiet der Silizium Carbid Technologie für Leistungselektronik.  Foto: Jörg Koch/Continental AG
Vitesco Technologies kooperiert mit ROHM auf dem Gebiet der Silizium Carbid Technologie für Leistungselektronik. Foto: Jörg Koch/Continental AG Foto: Joerg Koch/Continental AG

Regensburg.Vitesco Technologies, Antriebssparte von Continental und ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Fahrzeug-Elektrifizierung, und ROHM Semiconductor, ein führendes Unternehmen bei Siliziumkarbid (SiC) Leistungshalbleitern, haben eine Entwicklungspartnerschaft unterzeichnet. Die Partnerschaft beginnt im Juni, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Vitesco Technologies wird SiC-Bausteine nutzen, um die Effizienz seiner Leistungselektronik für Elektrofahrzeuge (Electric Vehicle EV) zu steigern. Mit ihrem höheren Wirkungsgrad nutzen SiC-Halbleiter die in der Fahrzeugbatterie gespeicherte Energie besser aus. Auf diese Weise gewinnt das Fahrzeug an Reichweite, oder die Batterie kann kleiner ausfallen, ohne damit die Reichweite zu beeinträchtigen.

Aktienmarkt

Conti-Aktionäre erhalten weniger Gewinn

Die Dividende beträgt statt der geplanten vier Euro pro Aktie nur noch drei. Insgesamt werden 600 Millionen ausgeschüttet.

„Energieeffizienz ist im Elektrofahrzeug von herausragender Bedeutung. Da die Antriebsbatterie die einzige Energiequelle im Fahrzeug ist, müssen alle Wandlungsverluste minimiert werden. Deshalb entwickeln wir eine SiC-Option als Teil unseres modularen Leistungselektroniksystems“, sagte Thomas Stierle, Leiter der Geschäftseinheit Electrification Technology bei Vitesco Technologies.

Entscheidung

Conti verschiebt Abspaltung von Vitesco

Continental legt die für dieses Jahr geplante Abspaltung der Antriebssparte Vitesco wegen der Corona-Krise zunächst auf Eis.

Ausgliederung musste verschoben werden

Die Corona-Pandemie fordert den Autozulieferer neben dem Branchenwandel derzeit arg heraus. Continental will die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr noch weiter zusammenstreichen. Der Hauptversammlung soll am 14. Juli eine Auszahlung von drei statt vier Euro je Aktie vorgeschlagen werden. Die Auslagerung von Vitesco Technologies mit Hauptsitz in Regensburg in ein eigenes Unternehmen musste der Konzern wegen der unsicheren wirtschaftlichen Lage verschieben. Wann dieser Schritt erfolgen kann, steht derzeit noch nicht fest. Der Sprung ins Elektrozeitalter ist komplex. Statt um Diesel- und Benzinmotoren liegt der Fokus nun mehr und mehr auf Leistungselektronik. Die neue Kooperation mit ROHM passt in diese Entwicklungslinie.

Unternehmen

Mehr Kurzarbeit bei den Großbetrieben

Die großen Unternehmen in Regensburg verfeinern immer mehr den Gesundheitsschutz. Ihr Geschäft läuft höchst unterschiedlich.

„Wir sind weltweit der führende Anbieter bei SiC-Leistungshalbleitern und Gate-Treiber ICs und haben uns auf diesem Feld einen erheblichen technischen Vorsprung erarbeitet“, erläuterte Dr. Kazuhide Ino, Corporate Officer, Direktor der Geschäftseinheit Power Device bei ROHM Co.,Ltd. Gemeinsam mit Vitesco Technologies wolle man die Energieeffizienz von elektronischen Komponenten für die Elektromobilität weiter steigern und eine nachhaltige Mobilität sichern.

Regensburger Gigant

  • Umsatz:

    2019 erzielte Vitesco Technologies, die Antriebssparte von Continental, einen Umsatz von 7,8 Milliarden Euro.

  • Mitarbeiter.

    An rund 50 Standorten sind knapp 40 000 Menschen tätig.

Höhere Schalteffizienz

Vitesco Technologies entwickelt und testet SiC-Technologie bereits in einem 800-Volt-Inverterkonzept. Bei diesem Programm ruht das Augenmerk auf dem Gesamtsystem aus Elektronik und Maschine, um die beste Kombination aus Bausteintechnologie und Schaltstrategie zu bestimmen. SiC-Leistungshalbleiter bieten für diese Aufgabe eine höhere Schalteffizienz (höhere Schaltfrequenz, steilere Schaltflanken) und verursachen geringere Oberschwingungsverluste in der elektrischen Maschine. Zudem ist die SiC-Technologie unverzichtbar für superschnelle Ladeverfahren mit 800 Volt. Im Rahmen der Kooperation werden ROHM und Vitesco Technologies daran arbeiten, die beste Kombination von SiC-Technologie für die Großserienfertigung und die optimale Anpassung des Inverter-Designs für höchste Effizienz zu schaffen. Der Produktionsstart der ersten SiCInverter ist ab dem Jahr 2025 geplant.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht