MyMz
Anzeige

Technologie

Vitesco setzt Großauftrag um

Der Regensburger Konzern liefert vollintegrierte Antriebssysteme für Großserienmodelle und untermauert seine Vorreiterrolle.

Eine Simulation von Vitesco: Der Konzern wird in China den neuen Achsantrieb fertigen. Foto: Milano Medien GmbH
Eine Simulation von Vitesco: Der Konzern wird in China den neuen Achsantrieb fertigen. Foto: Milano Medien GmbH

Regensburg. Vitesco Technologies, die frühere Division Powertrain von Continental, gab am Mittwoch in einer Pressemitteilung den Abschluss einer Vereinbarung über die Lieferung des ersten vollintegrierten Antriebssystems für mehrere Großserienmodelle von Groupe PSA und Hyundai bekannt. Die Vereinbarung mit den beiden führenden Automobilherstellern bekräftigt die Vorreiterrolle von Vitesco Technologies in der Entwicklung intelligenter maßgeschneiderter Lösungen für alle Aspekte der Antriebselektrifizierung. Die Produktion des neuen elektrischen Antriebssystems im Werk von Vitesco Technologies in Tianjin, China, ist bereits angelaufen.

„Ich bin sehr stolz, dass zwei der führenden Automobilhersteller sich für den innovativen elektrischen Achsantrieb von Vitesco Technologies für ihre Großserienmodelle entschieden haben.

Andreas Wolf

„Ich bin sehr stolz, dass zwei der führenden Automobilhersteller sich für den innovativen elektrischen Achsantrieb von Vitesco Technologies für ihre Großserienmodelle entschieden haben“, sagt Andreas Wolf, CEO von Vitesco Technologies. „Unser neues elektrisches Antriebssystem und unsere umfassende Erfahrung in der Elektrifizierung des Antriebs macht Vitesco Technologies zum bevorzugten Partner der Automobilhersteller, welche die Zukunft der E-Mobilität aktiv gestalten wollen.“

Wirtschaft

Aus „Division Powertrain“ wird Vitesco

Die Antriebssparte von Continental firmiert ab sofort unter einem neuen Namen und unterstreicht ihren Führungsanspruch.

Der PSA-Konzern setzt das neue Antriebssystem auf seiner modularen Elektroplattform e-CMP ein, auf der unter anderem die Elektro-Kleinwagen Peugeot e-208 und Opel Corsa-e basieren. Hyundai Motor Corporation machte Vitesco Technologies über das Joint Venture Beijing Hyundai zum bevorzugten Partner im chinesischen Markt und bestückt das kompakte SUV-Modell Encino und die Limousine Lafesta mit der Elektro-Antriebstechnologie von Vitesco. Im Laufe der nächsten zwölf Monate werden mit der Vitesco Technologie ausgerüstete Elektrofahrzeuge weiterer Hersteller folgen. Zudem bringt der innovative Achsantrieb von Vitesco auch das Elektrofahrzeug Sion des deutschen Start-up-Unternehmens Sono Motors in Fahrt, heißt es ni dem Pressepapier. „Die Elektromobilität – und mit ihr innovative Technologie von Vitesco – gelangt jetzt auf breiter Basis in den Verkehrsalltag“, so Wolf weiter.

Interview

Vitesco: Alle Power in Elektrifizierung

In Regensburg baut Continental sichtbar um. CEO Andreas Wolf sieht enorme Wachstumsmärkte – und seine Sparte gut gerüstet.

Vitesco Technologies entwickelt seit über zehn Jahren erfolgreich Lösungen für die Elektromobilität und ist ein wichtiger Partner aller großen Automobilhersteller. 2006 begann im Unternehmen die Entwicklungsarbeit an einem Elektroantrieb, der dann ab 2011 in den Renault Elektrofahrzeug Fluence, Kangoo und Zoe zum Einsatz kam. Der große Erfahrungsschatz floss in die jetzt startklare, inzwischen dritte Generation des Achsantriebs ein.

Automobilindustrie

Conti schließt Kündigungen nicht aus

Der Abschied vom Verbrennungsmotor wirbelt die Autoindustrie durcheinander. Bei Continental stehen bald Entscheidungen an.

Dank einer über Jahre aufgebauten System- und Elektronikkompetenz konnten die Vitesco Technologies Ingenieure das Zusammenspiel der Einzelkomponenten E-Maschine, Leistungselektronik und Getriebe nochmals optimieren, heißt es in der Pressemitteilung. Das Resultat ist ein Antriebssystem, das nochmals leichter, kompakter und kostengünstiger ist. Das Gewicht des neuen Achsantriebs liegt unter 80 Kilogramm, die E-Maschine und die Leistungselektronik sind flüssigkeitsgekühlt. Zudem wurde als neue Funktion eine elektrische Parksperre ins Getriebe integriert und schließlich konnten durch die intelligente Kombination der Einzelbauteile – Stichwort Integration – zahlreiche Steckverbindungen und Kabel entfallen, was das Kostenniveau senkt.

Andreas Wolf im Interview Foto: Daniel Pfeifer
Andreas Wolf im Interview Foto: Daniel Pfeifer

Vitesco Technologies wird den neuen Achsantrieb in China fertigen und somit nahe an den Kunden im aktuell größten und am schnellsten wachsenden Markt für Elektrofahrzeuge. Außerdem kann das Unternehmen so von der Erfahrung des Werks Tianjin mit elektrischen Antriebstechnologien profitieren, dessen hochautomatisierte Produktionsanlagen große Stückzahlen bei herausragender Qualität garantieren. https://vitesco-technologies.com/de/Home/Press/19-10-09

Hier geht es zur Wirtschaft.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht